Bechtle Logistik Neckarsulm

Bechtle-Aktie // Prognoseerhöhung fehlt

Von • 11. Mai 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)997

Mitte März hatten wir an dieser Stelle geschrieben, dass Anleger die Bechtle-Aktie (515870) an schwachen Tagen kaufen können [hier klicken]. Damals notierte das Papier im Bereich um 160 Euro. Am heutigen Dienstag notiert der Wert bei 153 Euro, ist also etwas günstiger zu haben. Frische Zahlen und ein bestätigter Ausblick sorgen dabei für etwas deutlichere Kursverluste. Wir sagen aber trotzdem, dass der Wert durchaus aussichtsreich bleibt.

Bechtles Zahlen für das erste Quartal können sich sehen lassen. Der IT-Dienstleister steigerte den Umsatz um elf Prozent auf 1,51 Milliarden Euro. Das Vorsteuerergebnis (Ebt) kletterte um 19,5 Prozent auf 61 Millionen Euro, womit sich die Ebt-Marge leicht auf vier Prozent erhöhte. Doch der Ausblick macht etwas Sorge. Denn Vorstandschef Thomas Olemotz bleibt zurückhaltend. Natürlich bremst das Corona-Virus, aber auch die Knappheit von benötigten Einzelteilen.

Trotzdem bestätigte er die Ziele für das Gesamtjahr, wonach Umsatz und Ebt im oberen einstelligen Prozentbereich wachsen sollen. Mit Blick auf die Q1-Daten wäre also eine Prognoseerhöhung durchaus möglich gewesen, speziell auf der Ertragsseite. Da der CEO die Unwägbarkeiten aber so hoch wie selten einschätzt, blieb die alte Guidance bestehen. Und genau dies löste etwas größere Gewinnmitnahmen aus.

Wir gehen aber davon aus, dass Bechtle auch diese Probleme lösen wird und sein Wachstumstempo auch im Gesamtjahr halten kann. Zudem dürften von der psychologischen Seite die Ausgabe der Gratisaktien [für eine Aktie gibt es zwei neue Papiere dazu, Plusvisionen berichtete, hier klicken] den Kurs wieder beflügeln.

Und auch die Dividende ist ein Argument für die Aktie. Die Ausschüttung nach der Hauptversammlung am 15. Juni 2021 soll 1,35 Euro pro Aktie betragen, also 15 Cent mehr als in 2020. Dies entspricht zudem der elften Dividenden-Erhöhung in Folge. Wir raten daher dem Langfristanleger weiter zum Positionsaufbau.

Weiter attraktiv bleibt das im März [hier klicken] vorgestellte Bonus-Zertifikat mit Cap (SD3TCL). Es bringt eine Maximalrendite von 10,4 Prozent (16,8 Prozent p. a.), wenn die Aktie bis zum 17. Dezember 2021 stets über 112,50 Euro (hier wird bei der Ausgabe der Gratisaktien entsprechend angepasst) verweilt. Erweist sich der aktuell 25,9 Prozent starke Puffer als nicht ausreichend, tilgt der Emittent via Aktienlieferung.

Bechtle-Aktie (Tageschart): Unterstützung bei 150 Euro sollte halten

bechtle, chart, aktie

Bildquelle: Bechtle

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons