Rubrik: Interviews

Interview mit Arne Dehn (CEO) und Michael Bülter (CFO) von Stemmer Imaging (A2G9MZ). Dabei geht es um die Korrektur der Umsatzprognose 2023, eine Ebitda-Marge im oberen Bereich der Guidance, eine Ausschüttungsquote von mindestens 70 Prozent sowie „spannende Zielmärkte“ für Akquisitionen. Bis zum Jahr 2026 will der bayerische Bildverarbeitungsspezialist die Umsatzerlöse auf 240 Millionen Euro steigern, der Zielbereich für die Ebitda-Marge liegt bei 17 bis 21 Prozent.

Schnell ein paar Fragen an Wolfgang Trier, Vorstandschef bei Softing (517800). Dabei geht es um die erneute Anhebung der Jahresziele für 2023, den Gewinnsprung im ersten Halbjahr, die aktuelle Lieferketten-Situation und die Möglichkeiten, die Dividende von zuletzt 0,10 Euro je Aktie deutlich anzuheben. Im Segment Industrial läuft das US-Geschäft derzeit am besten, das Segment Automotive steht im kommenden Jahr vor einem Umsatzsprung.

Plusvisionen richtet schnelle Fragen an Johannes Laumann, den CIO des Private-Equity-Investors Mutares. Mit FerrAl United haben die Münchner ein weiteres Portfolio-Schwergewicht für die Autozulieferindustrie frisch an den Start gebracht. FerrAl United steht für gut 1 Milliarde Euro Umsatz und attraktive Synergie- und Bewertungseffekte.

Plusvisionen richtet ein paar schnelle Fragen an Florian Spatz (CEO) und Riad Nourallah (CFO) von Elumeo (A11Q05) zur Rückkehr in die Gewinnzone im zweiten Quartal und zu zukünftigen Wachstumstreibern. Nach einem schwächeren ersten Quartal folgte ein Effizienzprogramm. Mit Erfolg: Im zweiten Quartal war Elumeo wieder profitabel. Weitere Impulse soll das Wachstumsprogramm #Juwelo100 bringen.

Plusvisionen richtet ein paar schnelle Fragen an Mark Becks, CFO von Masterflex. Er nimmt Stellung zu den frisch vorgelegten Halbjahresergebnissen und den bestätigten Jahreszielen. Zudem berichtet er von zusätzlichen Impulsen durch das neue Programm HERO@ZERO und sagt, warum auch beim Masterflex-Aktienkurs (549293) die Wahrheit auf dem Platz liegt.

Interview mit Adi Drotleff, Chairman von Mensch und Maschine (MuM) und CFO Markus Pech über neue Rekorde im ersten Halbjahr 2023, die Bedeutung des Schlussquartals, die Auswirkungen von Lohn-Inflation und Fachkräftemangel sowie das Ergebnisziel von drei Euro je Aktie für 2026/2027: Das Geschäft von Mensch und Maschine sei nicht sehr konjunktursensibel.

Plusvisionen richtet ein paar schnelle Fragen an Sebastian Nölting, den CEO der Securize IT Solutions. Die 100-Prozent-Tochter RNT Rausch, ein Pionier der deutschen Server- und Storage-Industrie profitiert vom Trend zu immer größeren Datenmengen und dem zunehmenden Bedarf an Datensicherheit. Zusätzliche Dynamik versprechen hybride Systeme, die nicht nur cybersicher, sondern auch KI-optimiert sind. Analysten sehen daher Kurszielpotenzial.

Plusvisionen richtet ein paar schnelle Fragen an Bernhard Oberschmidt, den Vorstandsvorsitzenden von USU Software. Dabei geht es u.a. über die Bundeswehr & IKEA, Chatbots, den Wandel hin zum SaaS-Geschäft und potenzielle Übernahmen. Bei dem „eher niedrigen USU-Aktienkurs“ sieht Oberschmidt zudem „aktuell keine Basis dafür, dass Großaktionär Udo Strehl seine USU-Aktien hergeben würde.“ Und auch die Analysten sehen aktuell deutlich höhere Kursziele.

Schnell ein paar Fragen an die beiden PhamaSGP-Vorstände Natalie Weigand (CEO) und Michael Rudolf (CFO). Die Vorstände erwarten auch für das Jahr 2023 eine Fortsetzung der sehr positiven Geschäftsentwicklung. Auf Basis des rein organischen Wachstums wird ein Umsatz zwischen 91,0 und 96,0 Millionen Euro prognostiziert. Analysten sehen weiteres Aufwärtspotenzial für die Aktie.

Schnell ein paar Fragen an Bertram Köhler, den CEO der Deutschen Effecten- und Wechsel-Beteiligungsgesellschaft AG (DEWB), über die erfolgreichen Finanzierungen der Beteiligungen Laiqon und Cashlink, eine notwendige Abschreibung in 2022, die Refinanzierung der Anleihe und ein höheres Transaktionstempo in 2023. Unter Berücksichtigung der stillen Reserven in Höhe von rund 7,2 Millionen Euro liegt der innere Wert der DEWB-Aktie derzeit bei etwa 1,49 Euro.

Time is Money // Schnell ein paar Fragen an Wilhelm Berger, Vorstand der B+S Banksysteme (WKN: 126215). Das Münchner Softwarehaus hat das erste Halbjahr 2022/23 mit einem ausgeglichenen Ergebnis abgeschlossen. Wilhelm Berger zeigt sich optimistisch für das zweite Halbjahr und sieht B+S „attraktiv aufgestellt, um vom Nachholbedarf vieler Finanzdienstleister im Bereich Digitalisierung profitieren zu können“. Maßnahmen zur Ergebnissteigerung sind bereits ergriffen, zusätzlichen Kapitalbedarf sieht Berger nicht. Aktuell notiert die B+S-Aktie deutlich unter Buchwert.

Plusvisionen richtet ein paar schnelle Fragen an die beiden PhamaSGP-Vorstände Natalie Weigand (CEO) und Michael Rudolf (CFO). Sie geben Auskunft über die guten Zahlen des dritten Quartals sowie das bewährte und skalierbare Geschäftsmodell. Wir erfahren aber Neuigkeiten zu den Plänen im M&A-Bereich und zu den langfristigen Zielen der Gesellschaft.