Wirecard, Aktie, Zertifikat, Zatarra, Leerverkäufe, Prognose

Wirecard-Aktie // Robuste Lücken im Aufwärtstrend

by • 22. Mai 2019 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (1)2020

Selbst die Financial Times (FT) kann der Wirecard-Aktie derzeit scheinbar nichts anhaben. Sie strotzt vor Stärke. Jüngst hat die FT und FT-Blogger Dan McCrum mal wieder nachgelegt in Sachen Round Tripping, aber das Wirecard-Papier hat sich darum nicht geschert, im Gegenteil, mit dem Kurs ging es weiter nach oben. Hilfe gab es dabei von der Deutschen Bank, deren Analysten die Wirecard-Aktie nun mit einem Buy und einem Kursziel von 200 Euro loben.

Nun wurde zudem bekannt, dass Wirecard die Zahlungsprozesse für alle indischen Bürger gemeinsam mit dem Staatsunternehmen UTIITSL digitalisiert. Jeder Bürger in Indien benötigt eine sogenannte PAN-Karte zur Durchführung der meisten Finanztransaktionen und als Identitätsnachweis. Im Rahmen der Vereinbarung sammeln die lokalen Agenten von Wirecard die für PAN-Karten benötigten Dokumente von Verbrauchern ein.

Ohnehin läuft es geschäftlich gut für Wirecard, so die veröffentlichten Zahlen für das erste Quartal: Der Gewinn nach Steuern stieg um 50 Prozent auf 106,3 Millionen Euro. Das sind 0,86 (0,57) Euro je Aktie. Der freie Cash-flow kletterte stattliche 73,5 Prozent auf 124,6 Millionen Euro. Die Transaktionen legte im ersten Quartal um 37,4 Prozent zu. Die Börse ist seitdem tendenziell in Feierlaune.

Berentzen, Aktie

Charttechnisch rückt die Aktie nun an den seit September 2018 bestehenden Abwärtstrend heran. Würde dieser nachhaltig überschritten, wäre das ein Signal für Kurssteigerung. Ob es dazu allerdings sofort kommt ist noch fraglich. Immerhin hat die Aktie eine beträchtliche Hausse seit Februar hingelegt. Grundsätzlich positiv: dabei wurde auch ein kürzerfristiger Abwärtstrend (seit Oktober 2018) und die 200-Tage-Durchschnittslinie überschritten.

Negativ: Am 24. April hat es ein kleines Gap (Kurslücke) bei 125 Euro gerissen, dass sicherlich noch geschlossen werden will. Auch aktuell (22. Mai) könnte ein Gap bei 152 Euro entstehen. Es ist deshalb vorstellbar, dass die Aktie an dem Abwärtstrend zunächst abprallt, um nach einer Konsolidierung (ausgelöst durch neue FT-Spekulationen?) einen weiteren Anlauf auf den Abwärtstrend zu nehmen.

Die Wirecard-Aktie bleibt ein Zukunftswert, der sich auch in der jüngsten Krise (es gab schon einige davor) mal wieder letztlich als robust [siehe Plusvisionen auch hier] erwiesen hat. Das spricht langfristig für das Papier. Nichtsdestotrotz ist die Aktie immer wieder gut für heftige Kursausschläge. Die 160 Euro sind klar eine wichtige Wegmarke.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Wirecard-Aktie (Tageschart): Aufwärtstrend mit Lücken

Wirecard Aktie

Bildquelle: Wirecard
Berentzen, Aktie

Eine Antwort auf Wirecard-Aktie // Robuste Lücken im Aufwärtstrend

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons