Immobilien-Aktien, Vonovia, Deutsche Wohnen,Deutsche Pfandbriefbank

DIC Asset-Aktie // Volumen steigt – und die Gewinne?

by • 20. Januar 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1002

Vor Jahresfrist war die Buchhaltung von DIC Asset noch schneller, da lagen die Vorab-Zahlen des gerade erst abgelaufenen Geschäftsjahres schon am 17. Januar vor [Plusvisionen berichtete: hier klicken]. Diesmal war es erst am 20. Januar so weit. Allerdings kann sich das Zahlenwerk durchaus sehen lassen. Der Immobilienkonzern blieb diesmal allerdings Zahlen zum operativen Ergebnis, den Funds from Operations (FFO) noch schuldig. Dafür stellten die Schnellrechner aus Frankfurt das Transaktionsvolumen für 2020 in den Fokus.

Es lag mit rund 2,5 Milliarden Euro klar über Plan, auch, weil vor allem im Schlussquartal kräftig auf die Tube gedrückt werden konnte. Unter anderem wurde das sogenannte Goldene Haus in der Main-Metropole für institutionelle Investoren erworben. Und auch der Start in 2021 scheint gelungen, wie ein der Ankauf des Logistikpark ILP Erfurter Kreuz andeutet. Zudem sind die Assets under Management inzwischen auf mehr als zehn Milliarden Euro gewachsen.

Trotz des gegenwärtigen Trends zum Homeoffice setzt Unternehmenschefin Sonja Wärntges weiter auf Büroimmobilien. Als Transaktionsziel sieht sie im laufenden Jahr ein Volumen von 1,5 bis 2,2 Milliarden Euro als realistisch an., wobei DIC Asset hier in den vergangenen Jahren stets nachjustiert hat, wenn gewisse Volumina erreicht worden waren.

Allerdings hätten erste Tendenzen zur Gewinnentwicklung der Mitteilung gutgetan. Trotzdem legte die Aktie im frühen Mittwochsgeschäft leicht zu und bestätigte dabei den intakten Aufwärtstrend, der sich nach dem Zwischentief vom November ausgebildet hat. Langfristanleger können den SDAX-Titel (A1X3XX) vor allem mit Blick auf die hohe Dividenden-Rendite von rund 4,7 Prozent durchaus weiter kaufen.

Fast schon nicht erklärbar ist, dass trotz der hohen Dividenden-Rendite keine Bonus- und Discount-Zertifikate auf diesen Basiswert vorhanden sind. Für konservative Anleger gibt es somit keine geeigneten Derivate. Spekulanten können hingegen mit Faktor-Zertifikaten auf eine Fortsetzung der Rally setzen, beispielsweise mit dem Faktor 3 (MC3HQ2).

DIC Asset-Aktie (Tageschart): Nach der November-Korrektur bildete sich ein neuer Aufwärttrend

DIC, Asset, Aktie, ChaRT

Bildquelle: Petra Dirscherl / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons