Aumann

Aumann-Aktie // Entscheidung über Ende der Baisse

by • 20. Januar 2020 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1619

Als wir im November (2019) [hier] über die Aumann-Aktie schrieben, deutete sich, nach längerer Abwärtsbewegung, erstmals zaghaft eine Bodenbildung an. Im Wochenchart gab es eine größere weiße Kerze (siehe auch Wochenchart unten).

Diese Hoffnungssignal hat sich inzwischen verstärkt: Die Tiefs bei rund 11,70 Euro von Anfang November wurden bei der Aumann-Aktie nicht wieder erreicht oder sogar unterschritten. Mittlerweile notiert das Papier bei knapp 18 Euro. Das ist zwar bereits ein kräftiger Anstieg, aber die Aktie kommt von gut 95 Euro (Oktober 2017). Gemessen daran ist es lediglich eine kleine „Gegenreaktion“.

Auffällig ist im Wochenchart die ausgeprägte Umkehrformation seit August des vergangenen Jahres. Im Lehrbuch könnte diese nicht schöner dargestellt werden (siehe ebenfalls Wochenchart). Zudem wurde nun der seit September 2018 bestehende Abwärtstrend – mit vorbildlichem Pullback – gebrochen. Bestätigt wird das durch ein Long-Signal der mittelfristigen gleitenden Durchschnitte (Wochenchart).

Eyemaxx

Die Börsianer scheinen wieder zuversichtlicher in die Aumann-Zukunft zu blicken. Die (vorläufigen) Geschäftszahlen für vierte Quartal (beziehungsweise für das Gesamtjahr 2019) könnten diese Stabilisierung im Kurs unterstreichen. Im Februar/März werden die Anleger, nach (vorläufigen) Geschäftszahlen, mehr wissen, ob die Elektromobilität, von der Aumann profitieren könnte, endlich die Rückgänge im klassischen Automobilzuliefererbereich überkompensieren kann.

Im Tageschart steht die Aumann-Aktie kurz vor dem Sprung über die (nach wie vor steil abfallende) 200-Tage-Durchschnittslinie. Seit November hat sich der Kurs in Wellen an diese wichtige Widerstandsmarke herangepirscht. Gelänge der Durchbruch wäre das ein weiteres deutliches Indiz für ein Ende der Baisse.

Trotz dieses insgesamt – charttechnisch – positiven Szenarios sollten nicht vergessen werden, dass sich Aumann in der Automobilindustrie in einem schwierigen Marktumfeld bewegt, in der Margen tendenziell unter Druck bleiben. Das macht die Aumann-Aktie anfällig für (zweitweise) Rückschläge, auch wenn die Baisse ausgestanden scheint.

Aumann-Aktie (Wochenchart): Umkehrformation

Aumann Aktie

Aumann-Aktie (Tagechart): gelingt der Bruch der 200-Tage-Linie?

Aumann Aktie

Bildquelle: Aumann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons