Öl, Oel, Gas, Chemie, Rohre

Brenntag-Aktie // Neue Rekorde sind keine Überraschung

by • 16. September 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)462

Als wir am 6. März über Brenntag berichteten [hier klicken], war die Börsenwelt noch in bester Ordnung und das Papier des Chemiehändlers notierte noch bei 42 Euro. Drei Tage später erfasste den Markt der Corona-Crash. Dabei zog es auch die Brenntag-Aktie (A1DAHH) tief in den Keller. Erst bei 28,68 Euro war das Zwischentief erreicht.

Es folgte allerdings eine eindrucksvolle Aufholbewegung. Schon im Mai war das Vor-Pandemie-Niveau erreicht. Und aktuell schickt sich das Papier an, dass Rekordhoch aus 2015 bei 56,32 Euro zu übertreffen. Möglich machte diese starke Entwicklung zunächst ein solides zweites Quartal. Die Anfang August vorgelegten Zahlen lagen klar über den Analystenschätzungen. Damals blieb das Team um Vorstandschef Christian Kohlpaintner einen Ausblick auf das Gesamtjahr aber noch schuldig.

Dies holte der CEO nun aber nach: Nachdem der operative Gewinn (Ebitda) im Juli und im August über den Vorjahreswerten lag, geht er nun davon aus, dass er im Gesamtjahr zwischen 1,0 und 1,04 Milliarden Euro liegen wird. Damit wird der Konzern in etwa den Vorjahreswert von 1,002 Milliarden Euro erreichen – mit der Einschränkung, dass ein neuer Lockdown das Bild natürlich ändert. Dies zeigt, dass es durchaus Unternehmen gibt, bei denen Corona bislang nur einen kleinen Kratzer in der Bilanz hinterlassen wird.

Lohn dafür sind weiter steigende Kurse. Denn der Markt setzt nun darauf, dass der Chemiehändler im kommenden Geschäftsjahr die Gewinne noch kräftiger sprudeln lässt. Auf deren geschätzter Basis liegt das Kurs-Gewinn-Verhältnis bei rund 17, womit fundamental keine Überbewertung zu erkennen ist. Und technisch ist der Aufwärtstrend ohnehin intakt. Daher wird auch ein neues Rekordhoch noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Am 6. März hatten wir neben der Aktie auch ein Discount-Zertifikat (DS9BEA) vorgestellt [hier klicken]. Am Laufzeitende im Juni lag die Aktie über dem Cap bei 42 Euro. Somit kam es zur Tilgung in Cash, womit Anleger, die dem Tipp folgten, die Maximalrendite von 9,1 Prozent verdienten.

Die neue Alternative für einen Einstiegsversuch via Discount-Zertifikat (SB08T9) läuft bis 19. März 2021. Hier erhalten Anleger eine Aktie pro Zertifikat, sofern die Aktie am Laufzeitende unter dem Cap bei 54 Euro notiert. Der Einstandskurs liegt dann bei 51,69 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Kurs entspricht. Verweilt die Aktie hingegen über dem Cap am Bewertungstag, dann erhält der Anleger 54 Euro in Cash, woraus sich eine Maximalrendite von 4,5 Prozent (8,6 Prozent p.a.) ergibt.


Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p. a. sichern. Jetzt hier sichern.


 


Brenntag-Aktie (Wochenchart): Rekordhoch ist im Aufwärtstrend greifbar

brenntag, aktie, chart

Bildquelle: Kurt Michel / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons