Leifheit

Leifheit-Aktie // Boden scheint gefunden

Von • 3. Januar 2023 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)960

Mit den Marken Leifheit und Soehnle will der Leifheit-Konzern schon seit mehr als 60 Jahren das Leben der Bürger im Haushalt einfacher machen. Doch vor allem die Angst vor einer sinkenden Nachfrage in Zeiten einer hohen Inflation sowie teurer Energie- und Rohstoffkosten belasten den Aktienkurs. Er ist vom 2021er-Rekordhoch bei 49,95 Euro auf das aktuelle Niveau um 14 Euro zusammengefallen [siehe auch HIER].

Corona konnte Leifheit keinen Strich durch die Rechnung machen. Im Gegenteil: Die Lockdowns führten zu einer Sonderkonjunktur, da vor allem für Küchengeräte damals viel Geld ausgegeben wurde. Doch diese guten Zeiten liegen inzwischen weit zurück. Denn vor allem die steigenden Rohstoffkosten, aber auch die Zusatzbelastungen für Energie machen dem Management große Sorgen. Hinzu kommt die negative Konjunkturentwicklung mit ungewöhnlich hohen Inflationsraten und vielen Unsicherheiten als Folge des Russland-Ukraine-Kriegs, die wiederum die Konsumneigung der Bürger negativ einträchtigen.

Diese Sorgen übertrugen sich auch auf den Kapitalmarkt. Als Folge rutschte die Leifheit-Aktie (646450) vom Rekordhoch aus dem Frühjahr 2021 bei 49,95 Euro bis auf 12,98 Euro ab. Ein Blick auf die Daten der ersten neun Monate des Jahres 2022 zeigen aber, dass Umsatz und Gewinn zwar sinken, den extremen Kursverlust aber kaum rechtfertigen.

Societe Generale

So setzte Leifheit immerhin 193,2 Millionen Euro um, was einem Minus von 14,2 Prozent entsprach. Dies war aber immer noch mehr als in der Zeit vor Corona. Beim Gewinn werden die Probleme allerdings sichtbarer: Das operative Ergebnis (Ebit) verminderte sich von 16,6 auf 3,2 Millionen Euro. Hoffnungen setzte der Vorstand allerdings auf das Weihnachtsgeschäft, weshalb der Umsatzrückgang im Gesamtjahr nur im niedrigen zweistelligen Prozentbereich liegen dürfte, da am Markt auch Preiserhöhungen durchsetzbar scheinen.

Dies hofft auch der Kapitalmarkt, denn der steile Abwärtstrend der Aktie ist inzwischen gebrochen. Aktuell läuft eine Bodenbildung, nachdem zuletzt auch keine neuen zyklischen Tiefs markiert wurden. Dazu passt auch die Fundamentalbewertung mit einem historisch niedrigen Kurs-Gewinn-Verhältnis von neun. Langfristanleger können daher schwache Tage zum Einstieg nutzen, sollten aber bei neuen zyklischen Tiefs die Position wieder schließen.

Bonus- und Discount-Zertifikate sind auf diesen Basiswert leider nicht verfügbar.

Leifheit-Aktie (Tageschart): nachlassende Abwärtsdynamik

leifheit, aktie, chart

Bildquelle: Leifheit, Chartquelle: stock3.com
Societe Generale

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Simple Share Buttons