Reisen, Koffer

Ich wär’ so gerne Unternehmer

by • 1. August 2013 • Zertifikate_ProdukteComments (0)1092

Einmal Unternehmer sein, zumindest so ein bisschen. Ja, das wär’s. Aber wie? Recht einfach geht das mit einem Investment in den GEX. GEX steht für German Entrepreneurial Index. Das ist ein Aktienindex der seit Anfang 2005 von der Deutschen Börse und der Technischen Uni München (Center for Entrepreneurial and Financial Services, kurz CEFS) entwickelt und quartalsweise neu zusammengesetzt wird.

Rein dürfen Aktien, die am Prime Standard an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen sind und darüber hinaus die Auswahlkriterien für Entrepreneurial Firms erfüllen. Im Wesentlichen sind das zwei Punkte:

  • Den Eigentümern muss mindestens 25 Prozent und höchstens 75 Prozent des Unternehmens gehören und sie müssen zugleich in der Unternehmensleitung (Vorstand und Aufsichtsrat) vertreten sein.
  • Seit dem Börsengang dürfen nicht mehr als zehn Jahre vergangen sein. Das Unternehmen muss sich somit in einer Übergangsphase zur Publikumsgesellschaft befinden.

Wer es genau wissen will, findet hier mehr.
Aktuelle Kursinformationen und die aktuelle Indexzusammensetzung gibt es hier.

Bei den Unternehmen handelt es sich somit um noch recht junge Unternehmen an der Börse, die familiengeführt sind. Die Überlegung dabei: Wer an dem Unternehmen finanziell beteiligt ist und somit auch ein gewisses Risiko trägt, handelt in aller Regel verantwortungsvoller. Bei dem GEX-Mitglied und Leuchtenhersteller Hess war das offensichtlich nicht so. Am 2. Mai dieses Jahres wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Hess AG eröffnet.


Charttechnisch hat sich beim GEX nun eine durchaus interessante Situation ergeben. Im längerfristigen Wochenchart ist der Kurs aus einem ansteigenden Dreieck nach oben ausgebrochen. Das lässt hoffen für die Zukunft, auch wenn bei rund 1150 Punkten schon wieder ein Widerstand wartet. Möglich wäre auch nochmal ein Rückschlag bis zur Ausbruchslinie. Insgesamt hängt der GEX dem DAX, MDAX und SDAX doch gewaltig hinterher, aber vielleicht wird es ja besser.

Wer daran glaubt, könnte zu einem open-end Index-Zertifikat der HVB (DE000HV0A098) auf den GEX greifen. Es bezieht sich auf die Total-Return-Variante, Dividenden werden somit eingerechnet.

Bildquelle: RainerSturm  / pixelio.de


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons