Rubrik: Feature

Tencent Holdings ist mit einem Börsenwert von umgerechnet 447 Milliarden Euro größer als Facebook, die 346 Milliarden Euro auf die Börsenwaage bringen. Das Unternehmen ist ein Tausendsassa in Sachen Internet in China: Online-Spiele („Honor of Kings“), Taxis (Uber-Konkurrent), Video-Plattform, Shopping oder Zahlungssysteme (WeChat Pay, Kooperation mit Wirecard). Eigentlich ein aussichtsreiches Unternehmen, doch dann passiert etwas Seltsames …

Dank hervorragender Gewinnzahlen für das Jahr 2017 stürmte die BASF Aktie heute auf ein neues Rekordhoch. Da der Wert in den vergangenen Monaten aber hinter dem Gesamtmarkt zurückblieb, ist BASF fundamental nochimmer attraktiv bewertet. Allerdings wartet nun die magische 100-Euro-Marke auf die Aktie (BASF11). Genau deshalb könnte auch ein Discounter der Commerzbank (CV01XZ) jetzt sogar die bessere Wahl sein.

Umstritten. Gelobt. Die Meinungen gehen bei der Pantaflix-Aktie weit auseinander, scheinbar. Fakt ist, dass der Medientitel von November 2016 von gut 30 auf 215 Euro (Dezember 2017) geklettert ist. Alles nur Hype oder steckt doch Substanz dahinter? Angesichts der Bilanz-Zahlen ist die Aktie maßlos übertreuert. Aber geht es darum bei einem Wachstumstitel, der Pantaflix sein will?

Die Drägerwerk Vorzüge gehören auch im TecDAX zu den schwankungsfreudigsten Papieren. Erst im Herbst war die Aktie massiv eingebrochen. Anschließend stabilisierte sich der Titel. Und mit der Vorlage der 2017er-Zahlen kam es in der Vorwoche gar zu einer deutlichen Erholung. Zuletzt neigten die Marktteilnehmer aber schon wieder zu kleineren Gewinnmitnahmen. Wir nehmen die Aktie (555063) unter die Lupe, stellen aber gleichzeitig auch ein renditestarkes Bonus-Zertifikat (PR11WT) vor.

Zalando legte Quartalszahlen vor. Dank eines guten Weihnachtsgeschäfts lag der Umsatz im Rahmen der Erwartungen. Beim Betriebsgewinn (Ebit) und der entsprechenden Marge blieb der Online-Händler allerdings hinter den Schätzungen zurück. Und auch zukünftig setzt Zalando vor allem auf Wachstum und stellt dabei die Profitabilität zurück. Ein Bonus-Zertifikat (CY59PU) scheint daher sinnvoller als ein Direktinvestment in die Aktie (ZAL111).

Rational legt ein vorläufiges Jahresergebnis vor, das über den Erwartungen des Unternehmen und der Analysten liegt. In einer ersten Reaktion steigt die Aktie deutlich an. Das Papier ist jedoch bereits stolz bewertet. So bleibt es einstweilen bei dem leichten Abwärtstrend. Einen kleinen Verlustschutz bietet auch das Discount-Zertifikat HW8X23 der HVB auf die Rational-Aktie.

Die SAP-Aktie gehörte zuletzt zu den volatilen Aktien im DAX. Schuld daran ist die Abhängigkeit vom Dollar. Eine schwache US-Währung drückt auf die Gewinne, da viele Kunden aus dem Land der unbegrenzten Möglichkeiten stammen. Am heutigen Dienstag, ein Tag mit einem schwächeren Euro-Kurs, kommt es aber zu einer Gegenbewegung. Trotzdem bleibt ein Aktienengagement (716460) risikoreich, weshalb ein Bonus-Zertifikat (PR9GW9) wohl die bessere Wahl ist.

Kering, die aktuell rund 86 Prozent an Puma halten, haben am fränkischen Sportartikelhersteller offenbar die Lust verloren. Da kein Käufer für die Aktien gefunden wurde, gehen die Papiere nun in Form einer Sachdividende an die Kering-Aktionäre. Dies erhöht den Streubesitz deutlich, womit Puma wieder in den MDAX zurückkehren sollte – trotz kräftiger Kursverluste nach Bekanntgabe der Transaktion. Neben der Aktie (696960) könnte auch ein Bonus-Zertifikat (HW4ECQ) eine Anlageidee sein.

Das klingt richtig gut, was United Mobility Technology, kurz UMT, aus München macht: Mobile Payment, digitales Prepaid, Blockchain, Kryptowährungen. Aber die Aktie ist mit Blick auf Umsätze und Überschüsse auch schon recht gut bewertet. Allerdings gibt es auch viel Fantasie. Charttechnisch scheint nun bei dem FinTech-Papier eine Richtungsentscheidung anzustehen.

Tapfer sein. Tapfer bleiben. Das ist die oberste Prämisse wohl der meisten Aktionäre der Deutschen Telekom. Seit März 2015 ist mit der Aktie mit Blick auf den Kurs nicht viel anzufangen. Bereits drei Mal prallte sie an dem Widerstand bei 17,50 Euro nach unten ab. Gefangen hat sie sich dann immer im Bereich von 13,50/14,00 Euro – bislang. Interessant könnte in der jetzigen Situation auch ein Inline-Optionsschein HW3ZEW der HVB auf die T-Aktie sein.

Die Linde Aktie schoss am Donnerstag nach einer positiven Analystenstudie steil nach oben. Am Mittag des Handelstages ging dem Papier (A2E4L7) aber die Luft aus. Am MArkt nahmen die Akteure die frühen Gewinne mit, wohl auch, weil die Analystenstudie keine wirklich neuen Fakten liefern konnte. Immerhin blieb zum Handelsschluss eines kleines Kursplus übrig. Neben der Aktie durchleuchtet Plusvisionen aber auch ein Bonus-Zertifikat der BNP Paribas (PP1BLS), welches eine attraktive Renditechance bietet.

Der (alles) entscheidende Faktor für den Öl-Preis dürfte auf mittlere Sicht jedoch die amerikanische Fracking-Industrie sein. Nun aber befindet sich Öl in einem Aufwärtstrend, mit dem entsprechenden Momentum. Das könnte den Preis noch weiter nach oben schwemmen. Spannend könnte in der aktuellen Situation auch der Inline-Optionsschein SC7XZU der SocGen sein.