Covestro

Covestro-Aktie // Attraktive Bonus-Rendite und üppiger Risiko-Puffer

by • 27. Oktober 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)990

Erst vor Monatsfrist hatten wir uns zu Covestro geäußert, nachdem der Kunststoffhersteller wohl als Übernahmeziel des US-Investors Apollo Global Management ausgeschieden war und mit dem Kauf des Geschäftsbereichs Resins & Functional Materials (RFM) der niederländischen Royal DSM selbst auf der Einkaufseite aktiv war. Wir äußerten uns damals eher zurückhaltend zu den Kursperspektiven der Covestro-Aktie (606214), die zu dieser Zeit um 45 Euro pendelte [hier klicken].

Heute kostet das Covestro-Papier tatsächlich etwas weniger, es pendelt im Bereich um 42 bis 43 Euro. Daran ändern auch eigentlich gute Zahlen und Informationen zum dritten Quartal wenig, die tagfrisch an den Markt kamen. So gelang Covestro die Rückkehr in die Gewinnzone: Mit einem Ergebnis von 179 Millionen Euro war der Gewinn sogar rund 20 Prozent höher als im Vorjahresquartal. Dies gelang, obwohl der Umsatz um rund 13 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro sank. Das operative Ergebnis (Ebitda) kletterte hingegen um sieben Prozent auf 456 Millionen Euro.

Auch der erst Anfang Oktober erhöhte Gewinnausblick für das Gesamtjahr wurde bestätigt, natürlich unter dem Vorbehalt, dass die zweiter Corona-Welle die Wirtschaft nicht noch einmal radikal abwürgt. Doch genau diese Befürchtungen dämpft aktuell die Kursentwicklung, wie auch am weiter eher schwachen Gesamtmarkt abzulesen ist. Zudem waren die Zahlen in etw erwartet worden.

Und auch die Charttechnik hat sich gegenüber der Einschätzung von Ende September [hier klicken] noch nicht nachhaltig verbessert, weshalb Direktinvestments zum jetzigen Zeitpunkt durchaus höheren Risiken unterliegen.

Defensiver ist ein Bonus-Zertifikat mit Cap (HZ3D41). Es bringt bis zum 18. März 2021 eine Maximalrendite von 9,7 Prozent (23,7 Prozent p. a.), wenn die Covestro-Aktie bis dahin stets über der Barriere bei 32 Euro verweilt. Er weist sich der Puffer von derzeit 25 Prozent überraschend als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent via Aktienlieferung.

Allerdings hat das Zertifikat schon ein recht großes Aufgeld von 27 Prozent aufgebaut, weshalb ein Schwellenbruch vermieden werden sollte. Dazu bietet es sich an die Position glattzustellen, wenn die Covestro-Aktie die Unterstützung bei 33,50 Euro erreichen sollte.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Covestro-Aktie (Tageschart): Nach der Erholung bildete sich ein Seitwärtstrend

covestro, chart, aktie

Bildquelle: Covestro

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons