HanseYachts

HanseYachts-Aktie // Liegt gut im Wind

Von • 26. Februar 2021 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1139

My Home is my Castle? Vielleicht wird es, durch Corona, bald heißen: My Home is my Yacht. Der Bootsbauer HanseYachts (79,53 Prozent gehören zur Aurelius Gruppe) erlebt gerade einen Auftragsboom. Das Orderbuch ist mit 153,6 Millionen Euro um 64 Prozent praller als im Vorjahr, dem ersten Halbjahr 2019/20. Bis zum Ende des Geschäftsjahres sind alle Marken komplett ausverkauft. Offenbar schätzt die Kundschaft die sichere Abgeschiedenheit und die Möglichkeit autark rauszufahren in diesen Pandemiezeiten.

Das macht sich auch im Kurs der HanseYachts-Aktie bemerkbar: Er befindet sich seit März 2020 im Aufwärtstrend und hat inzwischen auch die 200-Tage-Durchschnittslinie überschritten, die gemeinhin als Grenze zwischen Hausse und Baisse gilt. Der nächste Widerstand auf dem weiteren Weg nach oben wartet nun in Form einer breiten Barriere im Bereich von sechs Euro. Sie zu knacken dürfte nicht so einfach werden.

Hilfreich könnte da die Entwicklung des operativen Cash-flows sein: Er verbesserte sich in der Zeit von 1. Juni bis 31. Dezember 2020 auf 8,6 Millionen Euro, nach minus zwei Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum. Gleichzeitig stiegen die Finanzmittel von minus 4,6 auf plus 17,8 Millionen Euro. Das Bankguthaben kletterte von 3,6 (2019) auf auf 21,8 Millionen Euro. Bei einer Barkapitalerhöhung im Oktober/November 2020 konnten 388.762 Aktien zu einem Ausgabepreis von 3,80 Euro platziert werden, wodurch HanseYachts eine Liquidität von 1,5 Mio. Euro zugeflossen ist.

Eyemaxx

Positiv war auch die Umsatzentwicklung mit 48,2 Millionen Euro im ersten Halbjahr. Das ist nur ein leichtes Minus von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Obwohl die Materialaufwendungen gesenkt werden konnten, blieb dennoch ein Betriebsverlust (Ebit) von 6,7 (minus 7,4) Millionen Euro, aber das erste Halbjahr ist traditionell bei HanseYachts von Verlusten durch hohe Entwicklungs- und Marketingaufwendungen geprägt.

Der solide Auftragsbestand und der Trend zu sicheren Urlaubsrefugien könnte den Kurs weiter nach oben bringen. Nicht vergessen werden sollte allerdings der charttechnische Widerstand und die Bilanzstruktur: Bei einer Bilanzsumme von 106 Millionen Euro beträgt das Eigenkapital lediglich 6,6 Millionen Euro.

HanseYachts-Aktie (Tageschart): Widerstand voraus

HanseYachts

Bildquelle: HanseYachts

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons