Serviceware, Software, IT, Bechtle

PSI-Aktie // Ist die Konsolidierung schon zu Ende?

Von • 24. März 2021 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1488

Mit einem 2020er-Umsatz von 217,8 Millionen Euro hat PSI den Rekordumsatz des Vorjahres von 225,2 Millionen Euro nur um 3,3 Prozent verfehlt. Etwas deutlicher zeigte Corona beim operativen Ergebnis (Ebit) seine Spuren, hier ging es um 13,1 Prozent auf 14,95 Millionen Euro nach unten. Damit gelang es dem Software-Unternehmen die ausgegebenen Ziele sogar leicht zu übertreffen. Trotzdem gibt die PSI-Aktie (A0Z1JH) im Mittwoch-Handel etwas deutlicher nach. Doch dies kann durchaus für Anleger eine Einstiegschance sein.

Beim Ausblick bleibt die Verwaltung eher vorsichtig. Die Guidance sieht vor, dass Auftragseingang und Umsatz um rund fünf Prozent zulegen. Beim Ebit strebt das Management einen Wert jenseits der 20 Millionen-Euro-Marke an. Damit wäre auch der Wert aus 2019 klar übertroffen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der doofe Virus die Weltwirtschaft nicht noch einmal massiv erschüttert. Im Gegenzug teilt der Konzern aber mit, dass eine Beschleunigung der Impfkampagnen vor allem in der zweiten Jahreshälfte ein stärkeres Wachstum bringen kann. Somit ist also etwas Spielraum nach oben.

Die PSI-Aktie hatte erst im Februar 2021 bei 35,20 Euro ein Rekordniveau erreicht. Zuletzt waren allerdings etwas deutlichere Gewinnmitnahmen am Markt festzustellen, die bei dem relativ marktengen Titel schnell entsprechende Kursabschläge verursachten. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von rund 30 ist der Titel fundamental kein Schnäppchen. Allerdings bewegt sich das Software-Unternehmen einem Markt, der hohe Investitionen tätig. Hauptkundengruppe sind Unternehmen der Stromwirtschaft, die viel Geld in schnelle Netze aufwenden und die Digitalisierung vorantreiben. Daher sehen wir diese Bewertung als fair an.

Charttechnisch ist zwar der steile Aufwärtstrend gebrochen. Auf dem aktuellen Niveau um 27 Euro befinden sich aber Unterstützungen aus dem Sommer des vergangenen Jahres und aus dem Januar. Daher sehen wir gute Chancen, dass der Titel zeitnah dreht. Limitierte Kauforders knapp unter dem aktuellen Kursniveau erscheinen dabei für Risikobewusste durchaus reizvoll.

Anlagezertifikate sind bei diesem Basiswert nicht verfügbar. Wer es aber noch hei0er als beim Direktinvestment will, der greift zu einem Faktor-Zertifikat Long (MA5AF8). Es verdoppelt die Bewegung der PSI-Aktie – allerdings in beide Richtungen.

PSI-Aktie (Tageschart): Nach dem Rekordhoch folgte die Korrektur

PSI, Chart, Aktie

Bildquelle: urulaia / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons