Lufthansa, Aktie, DAX, Börse

Lufthansa-Aktie // Heiße Spekulation

by • 18. März 2020 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (2)2026

Ja, es wäre eine heiße Spekulation. Jetzt Aktien der Lufthansa kaufen? Die Fluggesellschaft erlebt derzeit eine existenzielle Krise durch die Corona-Pandemie. Der Reise-Verkehr ist stark eingeschränkt, weshalb auch kaum noch geflogen wird. Wie lange dieser Zustand andauern wird, weiß keiner – und ob „danach“ wieder in gewohnter Manier hin und her gejettet wird auch nicht.

Für die Lufthansa bedeutet das: Die (Fix-)Kosten laufen weiter und gleichzeitig kommt kein Geld in die Kassen. Da ist es nur noch eine Frage der Zeit bis die Reserven aufgebraucht sind und das Unternehmen um staatliche Hilfen bitten muss, sogar eine Verstaatlichung ist nicht ausgeschlossen.

Wie viel Geld würde die Lufthansa bekommen? Würden Aktionäre bei einer Verstaatlichung abgefunden und wenn ja, in welcher Höhe? Aber in einer Krise sollten sich Eigenkapital-Geber (Aktionäre) in diesem Punkt nicht allzu viele Hoffnungen machen.

Eyemaxx

Nun, soweit muss es nicht kommen und wenn dem so sein sollte (Spekulation!), dann könnte die Lufthansa-Aktie zurzeit durchaus reizvoll sein. Von dem Papier ist nicht mehr viel übrig: Der Börsenwert liegt gerade mal noch bei gut vier Milliarden Euro, bei einem Eigenkapital von zuletzt (drittes Quartal) neun Milliarden Euro (Geschäftsbericht 2019 wird am 19. März vorgestellt). Klar, diese dürfte in den vergangenen Wochen (spürbar) geschrumpft sein, aber die Lufthansa stand vor der Krise recht gut da.

Charttechnisch ist die Aktie bei einem Niveau von acht/neun Euro auch spannend: 2003, 2009, 2012 und 2016 ist dort wieder die Wende nach oben gelungen (siehe Monatschart unten). Vielleicht gelingt das auch diesem, selbst wenn die aktuelle Situation mit der damit verbundenen Unsicherheit alles in den Schatten stellt, was bislang war.

Interessant könnte zurzeit auch ein Discount-Zertifikat (TT0389) sein. Es bietet die Chance auf eine Seitwärtsrendite von 18,0 Prozent (35,2 Prozent p.a.) wenn der Cap bei 7,50 Euro (Abstand 16,5 Prozent) nicht am 18. September 2020 unterschritten ist. Der Verlustpuffer beträgt aktuell 29,1 Prozent, da das Zertifikat nun bei 6,24 Euro notiert. Das heißt, wenn der Cap am Stichtag unterschritten ist, bekommt der Anleger die Lufthansa-Aktie zu einen Kurs von 6,24 Euro geliefert.

Achtung: Die Volatilität ist zurzeit sehr hoch, was Discount-Zertifikate grundsätzlich derzeit sehr attraktiv macht, da Discounter von ihrer Konstruktion her geschriebene Calls sind. Mit sinkender Vola verringern sich allerdings auch die Prämien dieser geschriebenden Calls, was zu fallenden Discount-Zertifikat-Kursen führen kann, obwohl der Kurs des Basisinstruments unverändert ist.

Lufthansa-Aktie (Monatschart): Hält der Mehrfachboden?

Lufthansa Aktie

Bildquelle: Lufthansa, © Photographer: Jens Goerlich – ©CGI: MO CGI GbR
Eyemaxx

Empfohlen

2 Antworte auf Lufthansa-Aktie // Heiße Spekulation

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons