Kupfer

Aurubis-Aktie // Optimismus sieht anders aus

by • 11. Dezember 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)752

Das sieht eigentlich gut aus: Aurubis steigerte im Geschäftsjahr 2019/20 den operativen Vorsteuergewinn um 15 Prozent auf 221 Millionen Euro, bei einem Umsatzplus von 4 Prozent auf 12,4 Milliarden Euro. Dies lag mindestens einen Schnaps über den Analystenschätzungen. Auch die Anhebung der Dividende um 0,05 auf 1,30 Euro kann gefallen. Und trotzdem fällt die Aurubis-Aktie (676650) nach der Bekanntgabe am Mittwoch dieser Woche recht deutlich ab.

Der Grund liegt im verhaltenen Ausblick von Konzernchef Roland Harings auf das Geschäftsjahr 2020/21. Er erwartet für den Kupferkonzern nur ein operatives Vorsteuerergebnis von 210 bis 270 Millionen Euro. Somit kann das Ergebnis im schlechtesten Fall sogar leicht fallen, was den Marktteilnehmern gar nicht gefiel. Da half es auch nicht, dass der Vorstandschef auf eine weltweit anziehende Kupfernachfrage sowie ein hohes Angebot an Kupferkonzentraten setzt, was die Auslastung der Schmelzöfen erhöht. Und auch die Fortsetzung des Konzernumbaus kann die Aktie kaum stützen, da erst ab dem Geschäftsjahr 2022/23 das Ergebnis auf Grund dieser Sparmaßnahmen um mindestens 100 Millionen Euro verbessert wird.

So brach nun der kurzfristige Aufwärtstrend. Bei 60 Euro bzw. spätestens bei 55 Euro scheint der MDAX-Titel aber gut unterstützt. Für das Papier spricht zudem die Dividenden-Rendite von rund zwei Prozent und das 2020/21er-Kurs-Gewinn-Verhältnis von 15. Daher können Anleger die Schwäche zum Einstieg nutzen, ggf. mit limitierten Orders im Bereich um 60 Euro.

Eine Alternative zur Direktanlage ist der Kauf eines Discounters (SB017B) mit Cap bei 60 Euro. Geht die Aktie am 19. März 2021 unter dem Cap durchs Ziel, dann erhält der Anleger pro Zertifikat eine Aktie eingebucht. Der Einstandspreis liegt dann bei 57,15 Euro, was dem aktuellen Zertifikatepreis entspricht. Verweilt Aurubis hingegen am Laufzeitende über dem Cap, dann erhält der Anleger 60 Euro in Cash. Daraus errechnet sich eine „Trostrendite“ für den verpassten Aktienkauf von 5,0 Prozent oder hochgerechneten 17,5 Prozent p.a.


Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p. a. sichern. Jetzt hier sichern.


 


Aurubis-Aktie: Im Bereich der 60-Euro-Marke ist das Papier gut unterstützt.

aurubis, chart, aktie

Bildquelle: Volker Kraus / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons