LEG immobilien, Aktie, Hauptsitz, Düsseldorf

LEG Immobilien-Aktie // Bereit für neue Rekorde

by • 11. März 2019 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (1)724

Immobilienwerte wie die LEG Immobilien hatten es zuletzt etwas schwerer. Auf der einen Seite gab es Ängste, dass die steigenden Preise im deutschen und auch im europäischen Markt im Zuge einer Konjunktureintrübung ein Ende finden. Anderseits drohen mittelfristig höhere Zinsen, welche die zu großen Teilen fremdfinanzierten Immobilien-Gesellschaft schnell belasten können. Hinzu kamen dann auch noch schlechte Nachrichten im Verhältnis zu den Mietern. Speziell der DAX-Wert Vonovia stand hier mehrfach negativ in den Schlagzeilen. In der zweiten Reihe, dem MDAX spielt hingegen LEG Immobilien, die heute mit guten Zahlen um die Ecke kamen.

Dies sorgte bei der LEG-Aktie (LEG111) zur montäglichen Eröffnung für einen Kurssprung auf 106,50 Euro. Damit wurde das Rekordhoch aus dem Sommer 2018 bei 107 Euro nur ganz knapp verfehlt. Weil aber eben genau dieses Top nicht übertroffen werden konnte, setzten im Tagesverlauf kleinere Gewinnmitnahmen ein. Dabei hätte sich die Aktie durchaus einen neuen Rekord verdient gehabt, nach dem die Düsseldorfer ihre Prognosen bei Umsatz und operativen Gewinn (FFO) erreicht hatten.

Für keine Unsicherheit sorgt sicherlich der Wechsel im Management. Denn der bisherige Digitalvorstand Lars von Lackum wird nach der Hauptversammlung im Mai den Vorstandsvorsitz übernehmen. Er kennt den Konzern nun schon einige Zeit und dürfte am Erfolgskonzept nur kleine Stellschrauben verändern.

Lackum folgt auf Thomas Hegel, der rund 13 Jahre den Konzern führte und zu einem der größten Wohnungsbauunternehmen in Deutschland machte. Ein Blick auf die Fundamentalbewertung zeigt zudem, dass ein Rekordhoch der Aktie durchaus möglich ist, denn das KGV von neun und die Dividenden-Rendite von 3,7 Prozent bieten durchaus Platz nach oben, weshalb Anleger durchaus zugreifen könnten.

Wer hingegen etwas defensiver an den Basiswert herangehen will, der greift zu einem Bonus-Zertifikat mit Cap (RC0RL5). Sofern die bei 83 Euro (Puffer rund 20 Prozent) platzierte Barriere bis zum 20. März 2020 nicht verletzt wird, erzielt der Anleger eine Maximalrendite von 7,3 Prozent (7,0 Prozent p.a.). Erweist sich der Puffer hingegen überraschend als nicht ausreichend, dann tilgt der Emittent in Cash, entsprechend dem dann gültigen Aktienkurs.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

LEG Immobilien-Aktie (Wochenchart): im Aufwärtstrend, Rekordhoch fast geknackt

LEG immobilien, Aktie

Bildquelle: LEG Immobilien

 

Eine Antwort auf LEG Immobilien-Aktie // Bereit für neue Rekorde

Simple Share Buttons