Manz

Manz-Aktie // Sehr vorsichtig im positiven Trend

by • 5. November 2020 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)728

Covid-19 hat den Umsatz des Hightech-Maschinenbauers Manz in den ersten neun Monaten belastet. Die Erlöse sanken von 198 auf 172 Millionen Euro. Sehr positiv war dagegen der Ergebnistrend: Der Betriebsgewinn (Ebitda) verdreifachte sich auf 17,6 Millionen Euro und das Ebit stieg deutlich auf von minus 7,7 auf 8,2 Millionen Euro. Die Ebit-Marge liegt nun bei immerhin 4,7 Prozent. Das könnte noch mehr werden. Mit Blick auf die einzelnen Segmente zeigte die Covid-19-Pandemie besonders negative Auswirkungen auf das Solargeschäft. Dynamisch präsentierte sich der Bereich Energy Storage.

Unsere erfreuliche Ergebnisentwicklung ist ein starkes Zeichen, dass die Manz AG in der Vergangenheit die richtigen Weichen gestellt hat. Wir haben dabei nicht nur unsere organisatorischen Prozesse verbessert, sondern auch frühzeitig auf die Themen Elektromobilität und Energiespeicherung gesetzt“, kommentiert Vorstandsvorsitzender Martin Drasch.

Dennoch bleibt der Vorstand für die nahe Zukunft vorsichtig und korrigiert die Umsatzprognose nach unten. Statt eines geringen bis moderaten Umsatzwachstums wird nun ein leichter Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr für das Gesamtjahr erwartet. Das erstaunt insofern als über alle Segmente hinweg der Auftragseingang sehr deutlich von 128,7 auf 181,9 Millionen Euro zugelegt hat. Der Auftragsbestand beziffert sich nun auf einem Wert von 177,0 Millionen Euro (Vorjahr: 140,6 Millionen Euro).

Bestätigt wird aber die Ergebnisprognose: Die Ebitda-Marge soll im mittleren einstelligen Prozentbereich und die Ebit-Marge im niedrigen einstelligen Prozentbereich liegen. Das erscheint überaus vorsichtig.

Das liest sich recht gut, was Manz an Neunmonatszahlen veröffentlicht hat, trotz der Senkung der Umsatzprognose. Der Ergebnis-Trend stimmt. Zu hoffen ist, dass Manz mit seinen sehr spannenden Geschäftsfeldern (Elektronik, Energiespeicher und Solar) eine weitere Margen-Verbesserung gelingt. Das Papier bleibt spekulativ.


Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p. a. sichern. Jetzt hier sichern.


 


Manz-Aktie (Tageschart): üppiger Abstand zum Basistrend und zur 200-Tage-Linie

Manz Aktie

Bildquelle: Manz

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons