Tesla Model Y

Tesla-Aktie // Rekorde, ein Abgang und viel Hoffnung

by • 3. Juli 2019 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (2)864

Wenn viel Hoffnung gehandelt wird, wollen die Anleger durch gute Nachrichten einigermaßen bei Laune gehalten werden, so war das schon immer an der Börse, ganz besonders wenn es mit den Kursen tendenziell gerade nach unten geht, wie das bei Tesla der Fall ist. Der charismatische Firmenchef Elon Musk versteht sich auf dieses Geschäft recht gut.

Nun hat Tesla einen Auslieferungsrekord mit 95.200 Fahrzeugen erzielt. Ein Plus gegenüber dem ersten Quartal von 51 Prozent. Immerhin. Das beruhigt und sorgt an der (deutschen) Börse für einen Anstieg von rund acht Prozent. Mit dem Vertriebserfolg ist auch die Zuversicht auf ein gutes zweites Quartal verbunden, nach dem ruinösen ersten Quartal, in dem ein Nettoverlust von 702 Millionen Dollar anfiel und im aktiven Geschäft 668 Millionen Dollar (negativer Cash-fow) verbrannt wurden. Ob das so eintritt?

Im ersten Quartal ist die Bruttomarge wieder gesunken, was eine Warnung ist. Überhaupt könnte dies der Knackpunkt sein: Hat Tesla vielleicht guten Auslieferungszahlen mit einer sinkenden Profitabilität bezahlt? Bislang war die hohe Marge immer eine Begründung für die stattliche Börsen-Bewertung (zurzeit sind es 35 Milliarden Euro). Kann Tesla die Marge nicht halten – es dürfte schwierig werden sie zu halten – wird auch die Bewertung weiter unter Druck geraten.

Eyemaxx Anleihe

Wenigsten hat Tesla mit 2,7 Milliarden Dollar noch ein üppiges Cash-Polster. Da lässt sich noch eine Weile Geld verbrennen. Negativ ist der Weggang von Produktionschef Peter Hochholdinger zum Konkurrenten (Luxus-Elektroautos) Lucid. Das wird Tesla erst einmal verkraften müssen.

Charttechnisch sieht es bei Tesla – kurzfristig – gar nicht so düster aus. Im Euro-Tageschart (siehe unten) hat die Aktie den Abwärtstrend überschritten und die Konsolidierung bei 200 Euro beendet. Das könnte die Kurse bis in den Bereich der 200-Tage-Linie bei 250/260 Euro bringen. Langfristig überwiegt die Skepsis.

Für all jene, die ein Long-Engagement wagen wollen: GA740K. Und hier die Variante für die Pessimisten: GA1TD6.

Spannend könnte auch ein Reverse-Capped-Bonus-Zertifikat sein (Beispiel: PZ8MVY). Sollte die Tesla-Aktie bis September nicht über 320 Dollar steigen, ist hiermit eine Rendite von 5,6 Prozent möglich.

Tesla-Aktie (Tagechart in Euro): kurzfristiger Abwärtstrend gebrochen

Tesla Aktie Euro

Bildquelle: Tesla
Eyemaxx Anleihe

2 Antworte auf Tesla-Aktie // Rekorde, ein Abgang und viel Hoffnung

  1. […] Tesla meldet für das zweite Quartal einen Absatzrekord. Firmenchef Elon Musk hat also den Mund nicht zu voll genommen. Die Aktie reagiert zunächst sehr freundlich. Verbunden ist mit diesem Vertriebserfolg auch die Hoffnung auf gute Zahlen für das zweite Quartal, nach dem heftigen Verlust im ersten Quartal. Aber wird der Elektroautobauer auch seine Marge behaupten können? Davon hängt entscheidend die Börsen-Bewertung abOriginal Artikel anzeigen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons