Mutares

Mutares-Aktie // Mega-Deal in Frankreich

Von • 2. Juni 2021 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)1511

Heimwerken läuft besonders gut in der Corona-Pandemie, wenn schon Zuhause, dann auch etwas tun, sagt sich wohl so mancher. Lapeyre ist ein Hersteller und Vertreiber von Heimwerkerprodukten für den Außen- und Innenbereich, wie Fenster, Türen, Küchen und Badmöbel auf dem französischen Markt. Mutares [siehe auch HIER das Plusvisionen-Interview mit Mutares-CIO Johannes Laumann] hat ihn und seine Tochtergesellschaften von Saint-Gobain nun übernommen.

Die Akquisition ist die größte Transaktion in der Geschichte von Mutares. Mit einem Umsatz von mehr 600 Millionen Euro wird Lapeyre als neue Plattforminvestition das Segment Goods & Services stärken. Lapeyre betreibt zehn Fabriken und beliefert ein umfangreiches Netzwerk von 131 Geschäften in Frankreich. Diese traditionsreiche Marke ist auf dem französischen Markt sehr bekannt und wird täglich beworben.

Mit seinen 3.400 Mitarbeitern ist Lapeyre für seine Innovationen und die schnelle Einführung neuer Produkte auf dem Markt bekannt. Das Unternehmen wurde so zu einem bedeutenden Akteur in der Heimwerkerbranche Frankreichs. Gemeinsam mit Mutares gilt es Lapeyre wiederzubeleben und es sollen neue Entwicklungsperspektiven definiert werden.

Die Börse hat im vergangenen Jahr die erfolgreiche Ein- und Verkaufspolitik Mutares schon recht ausführlich gefeiert, charttechnisch könnte das Papier kurzfristig durchaus noch etwas konsolidieren. Langfristig ist die Aktie weiter chancenreich.

Mutares-Aktie (Tageschart): Konsolidierungsbedarf

Mutares Aktie

Bildquelle: Peggy und Marco Lachmann-Anke / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons