Finanz-Sirtaki

by • 29. Januar 2010 • BörsenvisionenComments (0)824

Sollte man? Oder sollte man doch nicht? Griechische Staatsanleihen bringen eine satte Rendite in diesen mageren Zinszeiten. Heute zum Beispiel bei rund 5 Jahren Laufzeit in Höhe von 6,3 Prozent. Das sind immerhin rund 4 Prozentpunkte Renditeabstand zu unseren guten Bundesanleihen. Gut, das Risiko eines Zahlungsausfalls von Griechenland ist da, aber doch eher theoretisch. Denn wenn Griechenland “fällt”, folgt vermutlich auch Portugal, Spanien, vielleicht auch Italien und/oder Irland und bald darauf der Euro und schon brennt wieder die ganze Finanzwelt lichterloh. Also kein Risiko, weil es keinen “Fall” geben darf?

Allerdings: Wenn es kein Risiko gäbe, wieso dann dieser Renditeaufschlag? Offenbar trauen die Marktteilnehmer dem Braten nicht so recht.
Ich sehe das Risiko einer Griechen-Anleihe jedoch eher in weiteren Kursverlusten (steigenden Renditen). Wer dieses nicht scheut und bis zum Schluss durchhält, könnte …
Auch charttechnisch könnte der Kurs seinen Boden gefunden haben:

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons