Lagerhaus, knick, Markt, Börse

Große Dinge für den DAX // VW, EON, RWE, Vonovia, Munich Re, Aixtron, Dialog Semiconductors, Öl, Fed

by • 14. Dezember 2015 • MarketwatchComments (0)1059

Große Dinge stehen in diese Woche an. Fed-Sitzung. Danach wird die Vorsitzende der amerikanischen Notenbank Federal Reserve (Fed), Janet Yellen, wohl verkünden, dass die Leitzinsen in den USA angehoben werden. Wenig zwar, aber immerhin, zudem wäre es der erste Zinsschritt nach oben seit den Zeiten der Finanzkrise 2008. Alles andere als eine Erhöhung wäre doch eine sehr große Überraschung. Allerdings, das hat Yellen auch bereits angedeutet, es bestehe kein Automatismus, dass nach dieser Erhöhung weiter folgen müssen, so wie das in der Vergangenheit oft der Fall war. Die Fed wird die – nach wie vor wacklige – Situation der US-Wirtschaft sehr genau beobachten. Zunächst wird es der Fed um Gesichtswahrung und um Glaubwürdigkeit gehen. In den vergangenen Monaten hat die Fed einschließlich ihrer regionalen Dependancen doch bereits sehr oft von einer Anhebung gesprochen. Die Fed muss nun handeln, auch wenn sie mit einer Leitzinserhöhung nun vermutlich schon zu spät dran ist, angesichts der wirtschaftlichen Unsicherheiten in den Schwellenländern (Emerging Markets) und insbesondere in China.

Hoffnung und Drohung zugleich ist der fallende Öl-Preis. Hoffnung deshalb, weil ein fallender Öl-Preis auch ein gigantisches Konjunktur-Programm für die Welt ist. Furcht macht er deswegen, weil der rückläufige Öl-Preis auch ein Indiz für eine hartnäckige globale Konjunkturschwäche sein könnte. Gründe für den fallenden Öl-Preis finden Sie hier.

Zum Wochenauftakt kamen aber positive Meldungen zur Industrieproduktion aus der Eurozone und aus China. Beide Zahlen waren besser als erwartet.

Vor der Fed-Sitzung bleibt der DAX doch sehr verunsichert. Zudem weist der Markt doch eine recht kräftige Abwärtsdynamik auf.

Großmeisterinvestor Warren Buffett reduziert weiter seinen Anteil bei der Münchener Rück (Munich Re). Er hält nun nur noch 4,6 Prozent. Die Aktie hat eine kräftige Aufwärtsbewegung in diesem Jahr hinter sich.


VW will seine Produktion verschlanken. Künftig soll es weniger Plattformen und weniger Modelle geben. Mehr zu VW hier.

Vonovia, Nummer eins bei den Wohnimmobilien in Deutschland und DAX-Mitglied, bleibt bei seiner Offerte für die Deutsche Wohnen (Nummer zwei). Die Deutsche Wohnen lehnt diese mit den Argumenten eines zu niedrigen Preises und zu eines zu geringen Synergiepotenzials ab.

Aixtron bleibt sehr angeschlagen nach dem Wegfall des China-Auftrags und dem 40-Prozent-Einbruch der Aktie. Mehr hier.

RWE und EON können Anleger trotz Aufspaltungspläne nicht begeistern. Beide Aktien befinden sich im Abwärtstrend. Mehr hier.

Wird die Übernahme von Dialog Semiconductors von Atmel klappen. Nun ist ein schwarzer Ritter aufgetaucht und bietet mit. Die Dialog-Aktionäre nehmen es mit Erleichterung, da Übernahme so noch scheitern könnte.

DAX_141215

 

Bildquelle: Thomas Max Müller / pixelio.de

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons