3 Gründe, warum der Öl-Preis fällt – und einer warum das gut ist

by • 11. Dezember 2015 • Plus.Academy, VideosComments (0)1765

Warum fällt der Öl-Preis? Dafür gibt es vor allem 3 Gründe:

Das Angebot hat sich in den vergangenen Jahren ausgeweitet. Das hat vor allem damit zu tun, dass die Amerikaner in den vergangenen Jahren wie von Sinnen gefrackt haben. Bei dieser Methode (Fracking) wird mit viel Chemie und noch mehr Wasser aus Schiefergestein Öl herausgepresst. Die USA sind dadurch binnen kürzester Zeit wieder zu einem der ganz großen Mitspieler am Ölmarkt aufgestiegen.

Wie es mit dem Fracking weitergeht ist fraglich. Bei diesem Öl-Preis lohnt es sich nicht mehr. Investoren ziehen sich zurück und das Geld wird knapp. Die Wertpapiere in diesen Bereich sind fast alles Hochrisikoanlagen.

Die Sanktionen gegen den Iran wurden aufgehoben. Damit könnte schon bald ein weiterer Öl-Anbieter auf den Markt drängen. Allein die Aussicht darauf lässt den Preis abschmieren.

Die Nachfrage nach Rohöl hat abgenommen beziehungsweise die Aussicht auf ein Nachfrage-Wachstum ist doch arg gedämpft. Die Konjunktur in den Schwellenländern und insbesondere in China läuft nicht sonderlich gut. In den Fabriken werden weniger Rohstoffe, also auch Öl, gebraucht. Die Zeiten der ganz hohen Wachstumsraten in China und damit einer rasant wachsenden Öl-Nachfrage dürften vorbei sein.

Die Opec will die Förderung nicht drosseln. Mächtigstes Mitglied in diesem Öl-Club ist Saudi Arabien. Auch dort läuft es wirtschaftlich nicht mehr so prächtig, was bedeutet, dass die Saudis auf die Öl-Einnahmen angewiesen sind. Außerdem hofft man, durch den niedrigen Öl-Preis die lästige amerikanische Fracking-Industrie loszuwerden.


Aber warum soll ein niedriger Öl-Preis schlecht für die Börse sein? Ist ein niedriger Öl-Preis im Gegenteil nicht gut für Verbraucher und Firmen? Haben diese nicht mehr Geld in der Haushalts- beziehungsweise Unternehmenskasse, wenn tanken günstiger ist? Ja. Ein niedriger Öl-Preis ist ein Konjunkturprogramm für die Weltwirtschaft – und somit gut.

Allerdings wird derzeit argumentiert, dass der tiefe Öl-Preis ein Hinweis auf eine lahmende globale Konjunktur sei und (deshalb) Deflationsgefahren drohen. So richtig einleuchtend ist das nicht, aber wenn die Börse nach Gründen für fallende (oder auch steigende) Kurse sucht, findet sie diese auch. Mit dem niedrigen Öl-Preis wird sie wohl noch länger leben müssen.

Sehen Sie sich auch das Plus.Academy Video zum Öl-Preis an

Öl-Preis: weiterer Absturz?

Öl_111215

 

Bildquelle: BP

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons