Fielmann, Aktie, Brille

Fielmann Aktie // Teure Visionen bringen Zusatz-Wachstum

by • 30. August 2019 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)480

Im April hatten wir uns zuletzt mit Fielmann beschäftigt und darauf hingewiesen, dass vor allem Dividenden-Jäger bei dem Titel zugreifen können, als die Aktie im Bereich um 60 Euro notierte [hier klicken]. Inzwischen ist die Hauptversammlung (HV) vorbei und der investierte Anleger erhielten nach dem 11. Juli pro Anteilschein 1,90 Euro ausbezahlt. Trotzdem notiert das Fielmann-Papier (577220) am heutigen Freitag höher als damals, nämlich knapp über 63 Euro.

Zwischenzeitlich war das Papier viel teurer: Der Titel hatte knapp unter der 70-Euro-Marke ein Zwischenhoch markiert und war auf dem Weg zum Rekordhoch bei 77,70 Euro aus dem Jahr 2017. Es folgte aber ein Abrutschen bis 63 Euro, wozu auch der Dividenden-Abschlag einen Teil beigetragen hat.

Wichtiger waren aber die Aussagen von Vorstandschef Marc Fielmann bei der HV. Er stellte die Rahmendaten der neuen Visionen vor. So soll der Außenumsatz (einschließlich Mehrwertsteuer) bis 2025 bei 2,3 Milliarden Euro liegen, nach 1,65 Milliarden Euro in 2018. Möglich wird dies aber nur mit Hilfe weiterer Investitionen.

Eyemaxx Anleihe

So sollen im laufenden und im kommenden Jahr mehr als 200 Millionen Euro dafür bereitstehen. Und auch das Internet soll davon profitierten, wo ab 2020 direkt Fielmann-Brillen erhältlich sein sollen. So kauft Fielmann zum 1. September die Mehrheit am slowenischen Optiker Optika Clarus und erschließt damit den 14. Markt.

Im ersten Halbjahr eröffnete der Brillen-Filialist zudem mehrere Geschäfte in Italien und plant in diesem Jahr mindestens vier weitere Neueröffnungen in diesem Land. Im ersten Halbjahr erhöhte sich bereits die Zahl der Filialen von 727 auf 743.

Dem Kapitalmarkt gefielen die hohen Investitionen nicht, die das Ergebnis belasten. So rutschte die Aktie nach der HV ab. Auch die damals vorläufigen und inzwischen sogar noch leicht nach oben revidierten Zahlen für das zweite Quartal waren gut, aber nicht perfekt: Im Q2 kletterte der Gewinn vor Steuern um 10,4 Prozent auf 60,5 Millionen Euro, was eher am unteren Rand der Prognose lag. Mit einem Umsatzwachstum von 6,9 Prozent auf 386 Millionen Euro erreichte Fielmann aber die Erwartungen.

Auch jetzt bleibt die Fielmann-Aktie (577220) vor allem dank der Dividende attraktiv, die wohl in den Bereich von 2,00 Euro steigen wird. Daraus ergibt sich eine Rendite von mehr als drei Prozent. Zudem wird der Markt das zusätzliche Wachstum mittelfristig honorieren.

Im durchaus reichlich vorhandenen Angebot von Discount- und Bonus-Zertifikaten finden wir derzeit kein Produkt, welches wir vorstellen wollen, da das jeweilige Chance-Risiko-Verhältnis zu schlecht ist. Insbesondere bei den „Boni“ überrascht das – mit Blick auf die hohe Dividenden-Rendite. Hier dürfen die Emittenten gerne etwas nachbessern.

Fielmann-Aktie (Wochenchart): Abwärtstrend gebrochen?

Fielmann Aktie

 

Bildquelle: Fielmann
Eyemaxx Anleihe

Eine Antwort auf Fielmann Aktie // Teure Visionen bringen Zusatz-Wachstum

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons