Deutsche Pfandbriefbank Pbb

Aroundtown-Aktie // Die Dividende ist bestenfalls verschoben

by • 29. Mai 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)3674

Aroundtown hat dank des Zukaufs des kleinen Mitbewerbers TLG Immobilien, der Mitte Februar erfolgte, gute Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Die Luxemburger erhöhten den Umsatz um 34 Prozent auf 278 Millionen Euro, wozu TLG 30,5 Millionen Euro beigesteuert hat.

Bei den Funds from Operations (FFO 1), der den operativen Gewinn des Gewerbeimmobilien-Spezialisten ausdrückt, kam es zu einem Zuwachs von rund 25 Prozent auf 147,4 Millionen Euro. Beim Gewinn pro Aktie kam es aber zu einem kräftigen Rückgang von 0,36 auf 0,14 Euro, wofür vor allem ein negatives Finanzergebnis verantwortlich ist.

Die Börse reagierte auf die Zahlen mit deutlich steigenden Kursen. Doch Corona wird vor allem im zweiten Quartal die Daten negativ beeinflussen. Vor allem die eigenen Hotels, die rund 23 Prozent des Portfolios ausmachen, dürften Probleme bereiten.

Eyemaxx

So gab der Konzern bereits an, dass es im April und im Mai zu Verschiebungen bei Mietzahlungen kam. Die Hoffnung besteht nun, dass die Nachzahlungen nach der Wiedereröffnung rasch ausgeglichen werden. So sollen ab Ende Mai immerhin die Hälfte der Häuser wieder geöffnet sein.

Bis alle Hotels wieder vollständig laufen und auch ihre komplette Miete samt Nachzahlungen zahlen können, wird eine gewisse Zeit vergehen, die allerdings nicht seriös einschätzbar ist. Daher bleib die Aroundtown-Verwaltung einen Ausblick schuldig.

Dies erklärt auch, warum die Markterholung nur teilweise auf die Aroundtown-Aktie (A2DW8Z) übertragen wurde. So war der Titel vom Rekordhoch im März bei 8,88 Euro bis auf 2,88 Euro abgestürzt und notiert nun im Bereich um 5,00 Euro.

Wenig schön für Anteilseigner dürfte zudem die Hauptversammlung am 24. Juni sein, da Aroundtown im Anschluss zunächst keine Dividende zahlen will. Das Management begründet dies mit günstigen Übernahmemöglichkeiten, die sich in der Krise ergeben könnten. Dafür sollen genügend liquide Mittel vorgehalten werden.

Der Vorstand sagte aber auch zu, die Marktlage zu beobachten und einer Dividende ggf. zu einem späteren Zeitpunkt zu bezahlen. Somit sehen wir auch für Anleger noch keinen Grund schon jetzt in den Wert zu investieren, da vor allem das zweite Quartal schwierig sein wird und auch keine Dividende in Sicht ist.

Aroundtown-Aktie (Tageschart): zum Rekordhoch ist der Weg noch sehr weit

Bildquelle: PublicDomainPictures / Pixabay
Eyemaxx

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons