Cenit, Cybe, Crime, Virus, Trojaner, Security

Cenit-Aktie // GBC bestätigt Kaufen-Rating

by • 13. Mai 2020 • AußenvisionenComments (0)551

Das IT-Beratungs- und Softwareunternehmen Cenit zeige eine noch vergleichsweise solide Geschäftsentwicklung auf, schreibt GBC Research in einer aktuellen Kurzanalyse.

Der Umsatz ging im ersten Quartal 2020 leicht um 4,9 Prozent auf 39,23 Millionen Euro zurück. Der Betriebsgewinn (Ebit) verschlechterte sich um 4,7 Prozent auf 0,81 Millionen Euro.

Absolut betrachtet seien sowohl die Umsatz- als auch die Ergebnisentwicklung vergleichsweise konstant ausgefallen, zumal auch die Cenit im ersten Quartal von der Covid-19-Pandemie negativ betroffen war.

Erwartungsgemäß hätte insbesondere das auf der Aerospace-Branche fokussierte Geschäft in der stark betroffenen Region Frankreich starke Umsatzrückgänge verzeichnet. Es sei aber positiv hervorzuheben, dass die Gesellschaft erneut die besonders margenstarken Eigensoftware-Umsätze um 7,0 Prozent auf 3,64 Millionen Euro steigern konnte.

Umsätze mit Fremdsoftware sowie im Bereich Beratung/Services lagen jeweils unterhalb des Vorjahreswertes. Schuld daran war Corona.

Cenit verfüge unverändert über eine solide bilanzielle Ausstattung und zurzeit über einen guten Cash-Bestand von 26,96 Millionen Euro, der aber sukzessive abschmelzen dürfte. Die Dividende sei ausgesetzt, was die Liquidität schone.

GBC Research bestätigt das Kursziel in Höhe von 18,10 Euro und vergibt weiterhin das Rating kaufen.

Cenit-Aktie (Tageschart): wieder ein Knick nach unten

Cenit Aktie

Bildquelle: setcookie / pixelio.de

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons