K+S

K+S-Aktie // Aufschwung nach mehr als einem Jahrzehnt Talfahrt?

by • 5. Oktober 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1028

Nun soll es also (endlich) soweit sein. K+S will sein Salzgeschäft in den USA (Morton Salt), das 2015 für rund 1,5 Milliarden Euro aus strategischen Erwägungen, K+S wollte sich wieder mehr dem Salzgeschäft widmen, nun wieder verkaufen. K+S steht unter Druck. Zum Halbjahr stand eine Nettoverschuldung von 2,8 Milliarden Euro in der Bilanz, was eine arge Bürde ist. Die Schulden könnte K+S mit einem guten Verkaufspreis für Morton Salt, die Rede ist von 2,6 Milliarden Euro, mit einem Schlag tilgen.

Die Börse würde einen solchen Schritt offenbar sehr gut finden. Schon jetzt feiert sie die Aussicht auf einen Verkaufsabschluss mit einem Plus von knapp 20 Prozent. Damit ist die K+S-Aktie nach wie vor mit einer Marktkapitalisierung von 1,4 Milliarden Euro bei einem Eigenkapital von 4,3 Milliarden Euro, einem Buchwert je Aktie von 22,28 Euro oder einem Unternehmenswert (Enterprise Value – EV) von 5,5 Milliarden Euro nicht hoch bewertet.

Nun, K+S wies zuletzt auch ein Konzernergebnis (Halbjahr) von minus 5,7 Millionen Euro aus. Die Geschäfte mit Kali laufen, auch aufgrund der milden Winter (Streusalz), nicht sonderlich gut. Wenigsten lag der Cash-flow aus der laufenden Geschäftstätigkeit zum Halbjahr bei 323 Millionen Euro und der freie (bereinigte) Cash-flow bei 161 Millionen Euro.

Hat charttechnisch um die sechs Euro eine Bodenbildung stattgefunden? Mit dem dynamischen Ausbruch nach oben jetzt, ja. Im MACD, der schon länger ansteigt, siehe Wochenchart unten) deutet sich sogar eine positive Divergenz an – auch die gleitendenden Durchschnitte haben nach oben gedreht und im Tageschart wurde die 200-Tage-Durchschnittslinie überschritten.

Es scheint angerichtet für weitere Kurssteigerungen, mal wieder. Schon bei 15 Euro sah es 2019 aber nach einer Stabilisierung aus, doch dann folgte der herbe Absturz. K+S muss es wieder schaffen Geld zu verdienen. Eine niedrige Bewertung allein reicht nicht aus. Bis zum Abwärtstrend bei gut elf Euro wäre noch reichlich Platz.


Einmal ausgezeichnet ist gut. Dreizehnmal ist Qualität. Jetzt die Vermögensverwaltung der MERKUR PRIVATBANK testen und zusätzlich 1,50 % Zinsen p. a. sichern. Jetzt hier sichern.


 


K+S-Aktie (Wochenchart): Bodenbildung?

K+S, Kali Salz

Bildquelle: K+S

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons