Wacker Neuson, Aktie, Bagger, Börse,

Wacker Neuson Aktie // Chancen nach Bruch des Abwärtstrends

by • 26. Juni 2017 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1080

Die Aktie des Baumaschinenherstellers Wacker Neuson (WACK01) hat ein Problem. Vielleicht sollte es korrekter heißen: hatte? Wir bei Plusvisionen berichteten bereits häufiger über dieses wunderbare Unternehmen zum Beispiel hier [Optimismus, Aufschwung und ein Bewertungsproblem] oder hier [Nach Gewinnrückgang ins Kursloch gebuddelt]. Dabei fiel zuletzt die bis Anfang Mai doch recht ambitionierte Börsenbewertung auf. Damals erreichte die Marktkapitalisierung rund 1.500 Millionen Euro. Inzwischen ist diese auf 1.332 Millionen Euro abgesunken. Wird der letzte Jahresüberschuss (2016) von 56,8 Millionen Euro zugrunde gelegt, errechnet sich so ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 23,5. Zugegeben, das ist noch immer stattlich, aber im Vergleich zu den 27, die auch schon fast erreicht waren, hat sich doch schon etwas getan.

Zudem will Wacker Neuson an seiner Prognose für das Gesamtjahr festhalten, was eine Umsatz- und eine Margensteigerung bedeuten würde. Kann im laufenden Geschäftsjahr ein Nettoergebnis von 72,0 Millionen Euro erreicht werden, sänke das KGV auf erträglich 18,5. Natürlich ist das Zukunftsmusik und Prognosen sind immer mit zahlreichen Unsicherheiten behaftet, aber die Börse scheint auf dem aktuellen Niveau schon wieder Zuversicht zu schöpfen.

Aus dem seit Mai bestehenden Abwärtstrend ist das Papier nun mit Schmackes noch oben ausgebrochen. Grund dafür soll eine Empfehlung des Bankhauses Lampe nach der Roadshow des Finanzvorstands sein, aber die Börse sucht sich ihre Argumente gerne entsprechend der Richtung, die sie einschlagen möchte.


Das sieht charttechnisch durchaus konstruktiv aus, auch weil sich die Aktie vorher der seit November 2016 bestehende Aufwärtsbewegung wieder angenähert hat (siehe Chart unten). In unendlicher Reichweite befindet sich nun selbst die 200-Tage-Durchschnittslinie nicht mehr, die bei 16,80 Euro verläuft.

Bereits Mitte Mai hatte Plusvisionen auf das Discount-Zertifikat CE88XB der Commerzbank auf die Wacker Aktie hingewiesen. Nun würden wir CE91PZ ebenfalls von der Commerzbank herausheben. Es wird derzeit an der Börse Stuttgart zu 18,86 Euro (Brief) gehandelt. Das entspricht einem Discount (Verlustpuffer) von 8,8 Prozent gegenüber der Aktie. Die maximale Rendite-Chance beträgt 6,3 (13,0 p.a.) Prozent, wenn der Cap bei 20,00 Euro am 14. Dezember 2017 nicht unterschritten ist.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Wacker-Neuson-Aktie: Abwärtstrend gebrochen

Wacker Neuson, Aktie, Chart, Börse,

 

Bildquelle: Wacker Neuson

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons