Daimler, Auto, Aktie

Daimler Aktie // Was dran ist an den Sensationskennzahlen

by • 21. November 2017 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (1)1223

Diese Zahlen sind so etwas wie der feuchte Traum eines Börsianers: Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Daimler einen freien Cash-flow von 3,9 Milliarden Euro, der Nettogewinn betrug 8,8 Milliarden Euro, die Dividende lag bei 3,25 und der Gewinn je Aktie bei 7,97 Euro. Bei dem aktuellen Kurs von rund 71 Euro errechnet sich daraus eine Dividenden-Rendite von 4,6 Prozent und eine Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 8,9.

Nun hat der Daimler in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres einen Gewinn je Aktie von 6,84 Euro erwirtschaftet. Damit könnte es für das Gesamtjahr auf einen Gewinn je Aktie von 9,00 Euro und einer Dividende von 3,50 Euro hinauslaufen, was eine Rendite von knapp fünf Prozent und ein KGV von noch nicht einmal acht bedeuten würde. Happy Hour an der Börse. Hinzu kommt, dass der Konzern noch über eine Liquiditätsreserve von 26,9 Milliarden Euro verfügt.

Ja, auch Daimler wird in den nächsten Jahren gewaltig in die Zukunft (neue Antriebstechniken) investieren müssen. Das wird kosten und das wird tendenziell auf die Gewinne drücken. Zudem verkauft Daimler – 27 Prozent Plus im Vergleich zum Vorjahr bis Oktober – vor allem in China. Das könnte bei einer Konjunkturabkühlung dort ein Risiko sein. Daimler selbst geht von weiteren Wachstumschancen (mit Elektrofahrzeugen) in China aus.

Angesichts der günstigen Bewertung dürfte schon einiges an Risiken im Kurs enthalten sein. Technisch stehen die längerfristigen Trendfolgeindikatoren auf long. Der mittelfristige Aufwärtstrend ist intakt und der seit März 2015 bestehende Abwärtstrend wurde gebrochen. Ein deutliches Signal in Richtung weiter steigende Kurse wäre ein Bruch der Widerstandslinie bei 73/74 Euro.

Interessant könnte auch diese Bonus-Zertifikat mit Sicherheitspuffer auf Daimler sein: PP1TGR der BNP bietet die Chance auf einen Bonusertrag von 22,6 (27,1 p.a.) Prozent, wenn die Barriere bei 60 Euro bis Laufzeitende am 21. September 2018 nicht verletzt wird. Das Aufgeld beträgt akzeptable 15,3 Prozent, dennoch sollte ein Stopp nicht vergessen werden. Der Bonuspuffer beträgt 15,2 Prozent. Hinweis: Bei einem Bonus-Zertifikat profitiert ein Anleger nicht von der Daimler-Dividende, im Gegenteil, der Dividenden-Abschlag kann den Aktienkurs näher an die Barriere heranrücken.


Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Daimler-Aktie (Wochenchart): vor wichtigem Widerstand im Aufwärtstrend

Daimler, Aktie, Auto, Chart,

 

Bildquelle: Daimler

 


Related Posts

One Response to Daimler Aktie // Was dran ist an den Sensationskennzahlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons