Konsum, Aktien, Einkaufswagen, Caddy, Kredit, Minikredit

Was ist eigentlich Zins?

by • 16. Dezember 2015 • Plus.AcademyComments (0)1366

Was ist eigentlich der Zins? Könnten wir uns Geld nicht gegenseitig einfach so leihen? Wenn einer zu viel Geld hat, überlässt er es einem anderen auf Zeit, der etwas Besseres (Investitionen) damit anzufangen weiß, ganz ohne Zins? Aber mal ehrlich, wer wäre dazu bereit? Sparen (Geld ansammeln) ist schließlich meist auch Konsumverzicht im Jetzt, um später mehr zu haben (Altersvorsorge) oder sich etwas leisten zu können (Anschaffung). Für diesen Konsumverzicht möchte man in aller Regel entlohnt werden. Und wer weiß schon, ob man in Zukunft noch das Gleiche für sein Geld bekommt, sollte sich das Geld entwerten (Inflation). Für beides, Konsumverzicht und Inflationsrisiko, wünscht sich der Gläubiger in aller Regel einen Ausgleich, den Zins.

In der DDR versuchte man es zunächst ohne Zins, allerdings scheiterte die Planwirtschaft damit kläglich. Durch den fehlenden Preis für das Geld wurde vom Planungskommissar mal da, mal da, nach Gutdünken investiert. Letztlich floss das Kapital nicht an die Stellen (Allokation), wo es gebraucht wurde und wo es eine attraktive Rendite hätte erwirtschaften können. Mit dem „Neuen Ökonomischen Systems der Planung und der Leitung“ (NÖSPL) im Jahre 1964 führte schließlich auch der Kommunismus so etwas wie einen Zins ein und nannte diesen Produktionsfondsabgabe.


Die eigentliche Krux am Zins ist der Zinseszins (Zinssatz auf den Zins). Dieser wächst exponentiell, was wir Menschen uns nur sehr schwer vorstellen können. Beispiel Josephspfennig (oder Josephscent): Hätte Joseph für seinen Sohn Jesus im Jahre Null einen Cent zu fünf Prozent angelegt, wären durch den Zinseszinseffekt heute daraus umgerechnet 52 Sonnen aus purem Gold oder knapp 50 Sextilliarden Euro (eine Zahl mit 39 Nullen) geworden. Nach 62 hätte der Zins bereits die Größe des Startkapitals erreicht. Übrigens: Ohne Zinseszinseffekt hätte sich der eine Cent heute nur zu gut einem Euro vermehrt.

NÖSPL

NÖSPL

 

Bildquelle: Jakob Ehrhardt / pixelio.de

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons