Dialog Semiconductor, Aktie, Apple, iPhone

Dialog Semiconductor Aktie // Apple-Schock, Kurssturz und ein Gewinner

by • 11. April 2017 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (6)2267

Für Unternehmer ist das eine (schwere) Gewissensfrage: „Soll ich mich von einem (großen) Kunden abhängig machen?“ Lehnt der Unternehmer ab, dann geht ihm vermutlich eine gewichtiger Umsatzbrocken verloren. Stimmt er zu, ist er auf Gedeih und Verderb von dem Kunden abhängig. Dialog Semiconductor hat sich für das Ja entschieden und macht aktuell (noch) wohl gut zwei Drittel seines Umsatzes mit dem iPhone-Giganten Apple.

In der Vergangenheit war es meist Gedeih, aber die Unbilden dieser Partnerschaft sind immer am Aktien-Kursverlauf absehbar. Wurde spekuliert, dass es mit dem iPhone-Verkauf nicht so gut laufe, hat das immer auch die Dialog-Semiconductor-Aktie (927200) in Mitleidenschaft gezogen. Doch zuletzt ging es aufwärts, wie mit der Apple-Aktie auch. Doch nun: Kurseinbruch! Es kamen Gerüchte auf, wonach Dialog einen wichtigen Apple-Auftrag verlieren könnte. Halbleiter für das Strommanagement könnten künftig in Cubertino entwickelt werden. Für Dialog wäre das ein schlimmer Schlag.

Nach einem Vortagesschluss von 47,60 Euro fällt die Aktie an der Stuttgarter Börse bis auf 31,00 Euro, kann sich dann aber wieder bis auf mehr als 40,00 Euro erholen, soweit der aktuelle Stand. Charttechnisch hat die Aktie sehr gelitten: Aufwärtstrend kaputt, wichtige Unterstützungslinie durchschlagen und die 200-Tage-Durchschnittlinie unterschritten, die ein wichtiger Indikator für Hausse oder Baisse ist. Auch wenn sich ein mächtiger Hammer herausbilden könnte, so schnell dürfte der Kurssturz nicht vergessen sein – nicht zu Unrecht, da wahrscheinlich größere Umsatzanteile zur Disposition stehen. Die Börse liebt keine Unsicherheit. [Reizvoll dürfte das Papier jedoch für Trader sein.]

Das Apple-Ding scheint Methode zu haben. Erst kürzlich informierte Apple wohl das britische Unternehmen Imagination Technologies, dass an eigenen Grafik-Chips gearbeitet werde. Die Aktie brach daraufhin drastisch ein … und hat sich seitdem nicht wieder signifikant erholt.


Eine Art Gewinner gibt es dennoch: Discount-Zertifikate auf Dialog Semiconductor. Sie profitieren von der erhöhten Volatilität (Schwankungen) der Aktie. Beispiel: DL8EWA der Deutschen Bank. Auf der Basis der aktuellen Kurse an der Stuttgarter Börse ergibt sich eine Rendite-Chance von stattlichen 16,6 (24,9 p.a.) Prozent, wenn der Cap bei 40 Euro am 14. Dezember 2017 nicht unterschritten ist. Auch wenn der Verlustpuffer 13,8 Prozent beträgt sollten Anleger somit dennoch etwas Optimismus für die Aktie mitbringen.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Dialog-Semiconductor-Aktie: viel kaputt gegangen

Dialog Semiconductor, Aktie, Chart

 

Bildquelle: Dialog Semiconductor

Related Posts

6 Responses to Dialog Semiconductor Aktie // Apple-Schock, Kurssturz und ein Gewinner

  1. […] von Dialog Semiconductor (WKN: 927200 / ISIN: GB0059822006) einen schlimmen Kurseinbruch erlitten [hier mehr dazu]. Grund waren – mal wieder – Spekulationen über die Abhängigkeit von Apple und dem iPhone. […]

  2. […] iPhones nicht mehr von Dialog Semiconductor beziehen, sondern selbst produzieren. In einer Panikreaktion fiel das Papier am 11. April 2017 bis auf rund 30,00 Euro. So richtig nachvollziehbar ist die […]

  3. […] sieht wirklich prächtig aus, charttechnisch. Das Hoch im Februar, der Einbruch wegen Apple (WKN: 865985 / ISIN: US0378331005) im April, Stabilisierung von Juli bis Oktober – […]

  4. […] Semiconductor auf, zuletzt – ja wann eigentlich? – heftig ging es im April dieses Jahres [Plusvisionen berichtete hier] zur […]

  5. […] Semiconductor auf, zuletzt – ja wann eigentlich? – heftig ging es im April dieses Jahres [Plusvisionen berichtete hier] zur […]

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons