Markt-Analyse // DAX :: Euro :: Griechenland :: Telekom :: BVB :: Wacker Chemie :: Gold :: Öl :: Russland

by • 10. Februar 2015 • MarketwatchComments (0)1521

Sherlock_221b // Was Sie über die Märkte wissen sollten.

100215 // Sind wir doch ehrlich, wenn es für uns Börsianer die Griechen nicht gebe, wäre es doch ein ganz schönes Stück langweiliger an den Aktien-Märkten. Heute ist wieder Hellau-Stimmung. Es könnte ein Kompromiss-Vorschlag der EU-Kommission geben. Das klingt vage und ist es auch. Die Idee: Das Hilfsprogramm wird um sechs Monate verlängert – und dafür akzeptiert die Europäische Zentralbank (EZB) wieder Griechen-Schrott-Staatsanleihen als Sicherheit. In Athen jubeln die Anleger um rund 10 Prozent nach oben, nach dieser Nachricht, ganz besonders gefragt – natürlich – Bank-Aktien. Sie haben auch zuvor erheblich unter der EZB-Entscheidung keine Griechen-Anleihen mehr bei der Refinanzierung mehr zu anzunehmen gelitten. Man wird sehen. Der deutsche Finanzminister will von so einem Kompromiss-Vorschlag auch nichts wissen.

Zaghafter Optimismus auch im DAX. Er steigt leicht. Dennoch dürfte die Konsolidierung hier noch nicht abgeschlossen sein. Charttechnisch könnte sich kurzfristig sogar ein kleines Island-Reversal herausgebildet haben, was tendenziell für leichtere Kurse sorgen könnte.

Der Euro berappelt sich wieder über die Marke von 1,13 Dollar. Man hofft auf Griechenland.

In Russland fallen die Kurse. Im Ukraine-Konflikt scheint es zwischen Kreml und Kiew keine Annäherung zu geben. Die deutsch-französische Initiative wäre damit gescheitert.

Öl, ja Öl, es scheint eher weiter nach oben zu gehen, allerdings fehlt es an Dynamik für einen echten Aufschwung. Es riecht ein wenig nach Seitwärtsbewegung hier. Vielleicht ist den Saudis der Ölpreis niedrig genug, um die amerikanische Fracking-Industrie nachhaltig zu schädigen. Die Scheichs müssten der Preis wohl für einige Monate nur auf diesem Niveau belassen.


Beim Gold ist derzeit einfach nichts los. Krisen allenthalben, aber kein Elan.

Die Aktie von Wacker Chemie hat den Abwärtstrend überschritten und steigt zeitweise über die Marke von 100 Euro. Ist das auch ein Hoffnungsschimmer für die gebeutelte Solar-Industrie? Wacker Chemie liefert an diese Silizium-Kristalle. Es könnte sich lohnen den Wert weiter zu beobachten.

Die BVB-Aktie steigt weiter an. Man freut sich über die Vertragsverlängerung von Marco Reus. Wenn die sportliche Wende nicht gelingt, wird sich auch die Aktie schwertun.

Telekom bleibt im Aufwärtstrend. Allerdings: Nun kommt bei 16/17 Euro eine heftige Widerstandszone.

Bildquelle: BVB

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons