SGL Carbon

SGL Carbon-Aktie // War das die Kapitulation der Optimisten?

by • 7. Dezember 2018 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (2)1354

Sollten Anleger angesichts der mauen Börsensituation schon nach gefallenen Engeln suchen? Was grundsätzlich wahrscheinlich noch etwas zu früh ist, könnte sich im Fall von SGL Carbon womöglich lohnen. Die Aktie befindet sich auch schon seit Ende 2011 in einer ausgeprägten Baisse. Der Aktienkurs von SGL Carbon ist dadurch inzwischen auf dem Niveau von 2004 angekommen (siehe Monatschart unten).

Hier befindet sich auch eine Unterstützungslinie (Tief von 2004), die bislang zumindest Halt geboten hat. Sollte diese Barriere brechen, droht ein weiter Rücksetzer bis auf das Tief von 2002 bei 4,50 Euro. Bei der derzeitigen Abwärtsdynamik der Aktie (22 Prozent Kursverlust am Donnerstag, den 6. Dezember) ist selbst das nicht völlig auszuschließen.

Andere Möglichkeit: Der Donnerstag-Einbruch war der finale Sell-off, die Kapitulation der letzten Optimisten für die SGL Carbon-Aktie. Als Auslöser für die dramatischen Verluste wurde die Vorstellung des Fünf-Jahresplans genannt. Darin ist von notwendigen Investitionen die Rede, das SGL Carbon durch ein „starkes Mengenwachstum“ in einigen Bereichen an seine „Kapazitätsgrenzen“ stoße. Börsianer wissen natürlich, dass Investitionen Geld kosten und somit den Gewinn – kurzfristig – belasten können.

Allerdings heißt es von SGL Carbon auch: „Die zusätzlichen Investitionsausgaben für organisches Wachstum erhöhen gleichzeitig unsere mittelfristigen Erwartungen bei Konzernumsatz und -ergebnis. Beim Konzernumsatz liegt unser Ziel für das Jahr 2022 nun um einen hohen zweistelligen Millionen Euro-Betrag über unserem bisherigen Ziel von 1,3 Milliarden Euro … Darüber hinaus wird im Jahr 2022 aufgrund des höheren Umsatzes ein zusätzlicher EBIT-Beitrag in niedriger zweistelliger Millionen-Euro-Höhe gegenüber der bisherigen Planung erwartet.“

Das klingt sogar recht gut besonders mit der den Feierlichkeiten der Börse zu den überzeugenden Neumonatszahlen (Konzernergebnis bei 47,7 – Vorjahr: 5,3 – Millionen Euro) von SGL Carbon am 6. November als die Aktie um 13 Prozent anstieg – das Papier hat traditionell einen gewissen Hang zum Manisch-depressiven. Und ja, bis 2022 ist noch ein bisschen hin und die Börse nicht sonderlich geduldig.

Sollten Anleger sich die SGL Carbon-Aktie antun? Anleger vielleicht nicht, aber spekulativer eingestellte Naturen könnten darauf achten, ob die Unterstützung hält und die Aktie nach oben in Richtung zehn/elf Euro wegzieht. Wenn, dann dürfte dies, gemäß dem Naturell der SGL-Carbon-Aktie, ohne großer Bodenbildung eher in einer V-Umkehr ablaufen.

Für die Freunde von Hebelprodukten: Turbo long mit Hebel 2,3 (DG91A2) oder Turbo short mit Hebel 1,9 (CJ1W0Y). Aber Achtung, hier besteht ein Totalverlustrisiko.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

SGL Carbon-Aktie (Monatschart): starke Abwärtsdynamik

SGL Carbon, Aktie

Bildquelle: SGL Carbon

Related Posts

Simple Share Buttons