Baumot, blaue Plakette, Diesel, Abgasreinigung

Baumot-Aktie // Im Enttäuschungsdunst

by • 3. Juli 2018 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)1833

Die 360° Clean Air Company: Baumot. So richtig klar ist aber bei der Company, die eine der führenden Entwickler von Abgasreinigungsanlagen für Fahrzeuge in Europa ist, nur wenig. Zu viel verschwindet im Enttäuschungsdunst aus schlechten Nachrichten. Dabei sollte man – eigentlich – annehmen, dass Baumot boomt. Da ist der Diesel-Skandal, drohende Fahrverbote oder bereits beschlossene wie in Hamburg. Aber was macht die Baumot-Aktie … sie fällt, oder etwas optimistischer ausgedrückt, sie kommt nicht von der Stelle.

Charttechnisch sah es Ende Mai kurz so aus [wir hatten hier darüber berichtet], als wolle sich das Papier doch wieder auf dem Weg nach oben machen. Indes, der kleine Aufschwung sackte schnell wieder in sich zusammen. Erst bei der Auffanglinie bei rund 2,40 Euro fand nun eine gewisse Stabilisierung statt – Ausgang offen. Angesichts der fehlenden Dynamik sind auch noch tiefere Kurse möglich.

Die miesen Nachrichten zu dieser mauen Kursentwicklung wurden nun nachgeliefert: Im Jahr 2017 wurden Umsätze von 9,8 Millionen Euro erzielt, was weniger ist, als im Halbjahr mit 10,0 bis 13,0 Millionen Euro vorhergesagt. Schlimmer noch, zu diesem Zeitpunkt wurden für das Jahr 2018 Erlöse von 30,0 bis 35,0 Millionen Euro geschätzt, bei einer Ebitda-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich. Nun klingt das so(!): Im Gesamtjahr 2018 soll der Umsatz revidiert bei 15,0 bis 20,0 Millionen Euro liegen; wobei sich die Erlöse im ersten Halbjahr wohl im niedrigen einstelligen Millionenbereich bewegen werden. Ups! Da schwingt dann doch viel Fantasie für das Gesamtjahr mit. Der Betriebsgewinn (Ebitda) soll, um das Desaster zu komplettieren, zwischen minus 3,5 und 4,5 Millionen Euro liegen.

Dann ist da noch viel Vielleicht vom Baumot-Vorstandsvorsitzenden Marcus Hausser: „Weiterhin erwarten wir, dass in den kommenden Monaten eine Verordnung zur Hardware-Nachrüstung von Diesel-Pkw in Deutschland durchgesetzt wird. Die bisherigen Urteile der Verwaltungsgerichte sowie die geplanten und teilweise bereits durchgesetzten Fahrverbote stützen diese Einschätzung. Da wir hier aber noch keinen verbindlichen Zeitrahmen seitens der politischen Entscheider haben, berücksichtigen wir die Potenziale aus der Pkw-Nachrüstung nicht in unserer Prognose, sehen aber ein deutliches Upside-Potenzial.“

Die Botschaft: Anleger geduldet euch! Die Geduld scheint jedoch weitgehend aufgebraucht zu sein und noch noch ganz hartnäckige scheinen an die Baumot-Aktie zu glauben. Einen weiteren Abwärtsschub in Richtung 1,00 Euro dürfte es geben, wenn die die Unterstützungszone bei 2,20/2,40 Euro unterschritten wird.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Baumot-Aktie (Tageschart): hält die Unterstützungszone?

Baumot, Aktie, chart

Bildquelle: Baumot

Related Posts

One Response to Baumot-Aktie // Im Enttäuschungsdunst

Simple Share Buttons