Hugo Boss, Aktie, Knöpfe, Mode, Kleidung,

Hugo Boss Aktie // Auf dem Weg zu alter Stärke

by • 2. August 2017 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)613

Bei Hugo Boss gab es in den vergangenen Jahren viele Probleme. So unterliefen dem Management zahlreiche strategische Fehler, die viel Geld kosteten und noch heute kosten. Bestes Beispiel ist die kostspielige Ladenexpansion. Sie ist zwar längst korrigiert, belastet die Gewinn- und Verlustrechnung noch heute. Ein anderer Fehler war beispielsweise der Versuch, die Marke Boss im Luxus-Segment zu platzieren, was ebenfalls schief ging. Hinzu kamen dann auch noch eine generell nachlassende Nachfrage und ein hoher Wettbewerbsdruck in der Textilbranche. Und schon war die Krise perfekt.

Abzulesen ist die Situation auch am Aktienkurs, der im Sommer 2015 noch bei 120 Euro im Hoch lag, dann bis zum Sommer 2016 auf das Zwischentief bei 46,44 Euro abrutschte. In den vergangenen Monaten hat sich die Aktie (A1PHFF) aber stabilisiert und zuletzt sogar wieder einen kleinen Aufwärtstrend ausgebildet. Dazu passen auch die frischen Quartalszahlen des Modekonzerns: Von April bis Juni erzielte Hugo Boss einen Gewinn nach Steuern von 57,6 Millionen Euro, was in etwa einer Verfünffachung zum schwachen Vorjahreswert entspricht. Beim Betriebsgewinn (Ebitda) machten sich hingegen höhere Marketingaufwendungen und Anschubfinanzierungen für das Online-Geschäft negativ bemerkbar, weshalb es hier zu keiner Verbesserung gegenüber dem Vorjahr kam. Gleichzeitig stieg der Umsatz immerhin um rund zwei Prozent auf 636 Millionen Euro.

Somit steht fest, dass sich Hugo Boss auf einem richtigen Weg in Richtung alter Stärke ist. Allerdings hat auch der Wert mit den jüngsten Kursgewinnen schon reichlich Phantasie vorweggenommen, weshalb ein Direktinvestment in die heute um rund 5,5 Prozent auf 68,81 Euro zulegende Aktie nicht risikolos ist. Abzulesen ist dies auch am KGV von 18. Mit Blick auf das weitere Ertragspotenzial stufen wir die MDAX-Aktie aber auch auf dem wieder erhöhten Niveau als Kauf ein.


Wer hingegen zeitnah auf eine schnelle Rendite abzielt, der könnte zu einem Bonus-Zertifikat mit Cap von der BNP Paribas (PR31G5) greifen. Sofern die Boss-Aktie bis zum 15. Dezember nicht unter 58 Euro abrutscht, wird das aktuell bei 80,65 Euro gehandelte Zertifikat zum Maximalpreis von 85 Euro getilgt. Daraus ergibt sich eine Maximalrendite von 5,4 Prozent oder hochgerechneten 14,1 Prozent p.a. Der Puffer beträgt 15,8 Prozent. Sollte er sich überraschend nicht als ausreichend erweisen, dann tilgt die BNP in Cash: Anleger erhalten dann den dann aktuellen Gegenwert der Aktie gutgeschrieben.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Hugo-Boss-Aktie (Wochenchart): Charttechnik positiv; Umkehr, Pullback, Ausbruch

Hugo Boss, Aktie, Chart

Bildquelle: Susanne Schmich / pixelio.de

Related Posts

One Response to Hugo Boss Aktie // Auf dem Weg zu alter Stärke

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons