BREAKING // DAX : Euro : Warren Buffett : Grexit : Medigene : Adidas : Logwin : Commerzbank : Gold : Russland

by • 1. April 2015 • MarketwatchComments (0)1540

010415 // Der DAX wirkt grundsätzlich weiter inspiriert, was eine Fortsetzung des Anstiegs angeht. Allerdings fehlt ein deutlicher Zug nach oben. Es scheint ein wenig, als steige er aus Verlegenheit (weil dem DAX nichts anderes einfällt). Nach unten soll es aber offenbar auch nicht gehen. Dazu ist die von der Europäischen Notenbank produzierte Geldschwemme dann doch zu verführerisch. Aber gut, als Aktionär freut man sich über steigende Kurse. Hilfe kommt vom Euro, der schwach bleibt und bei 1,0770 Dollar notiert. Gold gibt Krisen-Entwarnung, weil es nicht vom Fleck kommt, auch gut.

USA: 189.000 neue Stellen wurden laut US-Arbeitsmarktbericht im März geschaffen. Prognose: 231.000 nach 212.000 im Februar. Der DAX reagiert zunächst auf diese Zahlen kaum, der Euro legt etwas zu.

Investment-Legende Warren Buffett hat sich Gedanken über einen Ausscheiden Griechenlands aus der Eurozone (Grexit) gemacht. Dabei kommt er zu dem Schluss, dass dies recht gut sein könnte. Dann bestehe die Möglichkeit, dass man sich auf eine gemeinsame Fiskalpolitik (Steuern) einige so der Berkshire-Lenker. Auch der Euro könnte davon profitieren. Ist das ein Hinweis darauf, dass Buffett long in Euro ist? Natürlich nicht.

Die Commerzbank kündigt wohl 400 Schwarzgeld-Konten in Luxemburg. Zeit wurde es, für ein Unternehmen mit Staatsbeteiligung (17,15 Prozent). Charttechnisch wirkt die Aktie weiter recht interessant. Besonders der Bruch des langfristigen Abwärtstrends kann Optimisten hoffen lassen.


Wird bei der Adidas-Aktie noch die kleine Kurslücke (Gap) geschlossen, die es kürzlich beim Anstieg nach der Vorstellung der neuen Strategie gerissen hat? Es wäre womöglich eine Einstiegsgelegenheit.

Bei der Aktie des Logistikers Logwin steigen die Chancen, dass der jahrelange Seitwärtstrend zu Ende gehen könnte und dem Unternehmen der Turnaround glückt.

Medigene, aktueller Schatz aller Zocker, notiert auf Vortagesniveau. Läuft der Schwung der Gegenbewegung, als Folge des scharfen Einbruchs, der auf einen fulminanten Anstieg folgte, aus?

Bildquelle: Screenshot [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons