Fintech Group, Fintech, Schlüssel, Schrauben, Werkzeug

Fintech Group Aktie // Brummender Broker und Brexit-Gewinner

by • 31. August 2017 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)2075

Ja, es bleibt noch eine hübsche Börsenwertstrecke vor Frank Niehage dem CEO der Fintech Group. Er hat den Ehrgeiz das Fintech-Unternehmen zu einer One-Billionen-Company zu machen. Aktuell bezahlt der Markt 296 Millionen Euro für die Fintech Group. Ein Drittel ist somit erreicht – und die Fintech Group scheint weiter auf Kurs zu sein. Im ersten Halbjahr wurde ein sehr schöner Überschuss von 7,0 Millionen Euro erzielt, nach 2,5 Millionen Euro im gleichen Vorjahreszeitraum.

Zurückzuführen ist das vor allem auf die Fintech-Group-Tochter Flatex, einem Online-Broker, bei dem die Geschäfte brummen. Das hat zum einen mit der Branchenkonsolidierung und zum anderen mit dem generellen Trend zum Online-Handel (Online-Trading) zu tun: Allein im ersten Halbjahr entschieden sich rund 21.000 Neukunden für Flatex (Vorjahr: 11.000). Konzernweit stieg die Zahl der Privat-Kunden (B2C) auf 235.000 (Ende 2016: 212.000). Die Zahl der Transaktionen kletterte um mehr als zehn Prozent auf 5,5 Millionen und das Volumen um 16 Prozent auf 38,2 Milliarden Euro. Das sind beachtliche Daten, die aber auch eine gewisse Abhängigkeit der Fintech Group vom Broker-Geschäft deutlich machen. Was, wenn es an der Börse mal nicht so gut läuft?

Vielleicht können dann weitere Erfolge im – allerdings weniger margenstarken – Geschäftskundenbereich (B2B) Dellen ausgleichen: Im ersten Halbjahr wurden drei langfristige Mandate gewonnen werden, eines davon als Folge des Brexits. Niehage wird es freuen, auch wenn die Queen darüber nicht amused sein dürfte.

Die Börse belohnt das Zahlenwerk mit kräftigen Kurssteigerungen, womit charttechnisch die seit Juni laufende Konsolidierung beendet und der Kursschub vom Mai über den mittelfristigen Abwärtstrend verdaut ist. Eine Art Flaggen-Formation lässt auf mehr hoffen, insbesondere wenn die Widerstandslinien bei 18,60 Euro (Hoch vom Juni 2017) und bei 20,50 Euro (Hoch vom Januar 2016) überwunden werden. Die Aktie befindet sich in einem leichten Aufwärtstrend (siehe Chart unten).


Fundamental prognostiziert Niehage für diese Jahr einen Gewinn von 16,8 Millionen Euro, was beim derzeitigen Börsenwert zu einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 17,6 führt. Die Fintech-Group-Aktie ist damit nicht überbewertet, besonders mit Blick auf die Wachstumsperspektiven.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Fintech-Group-Aktie (Wochenchart): konstruktiv

Fintech Group, Aktie, Börse

 

Bildquelle:  A.Dreher / pixelio.de

 

 


Related Posts

One Response to Fintech Group Aktie // Brummender Broker und Brexit-Gewinner

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons