Europa, Euro Stoxx 50 Index, Börse, Brexit

Euro Stoxx 50 Index // Mit Rabatt vom Brexit profitieren / Discount-Zertifikate

by • 28. Juni 2016 • BörsenvisionenComments (0)2117

Zum Brexit ist gesagt, was gesagt werden musste – ja wohl sogar viel zu viel. Denn jeder Analyst, jede Bank, jeder Volkswirt und auch jeder Journalist meldete sich via Facebook, Twitter, Internet oder Printmedium zu Wort und gab seinen Senf zu den zukünftigen EU-Flüchtlingen ab. Eine klare Sprache zeigten aber nur die Märkte, sie gingen auf Tauchstation. Dabei ist es weniger der eigentliche Brexit, der die Marktteilnehmer aus den Aktien treibt, sondern die vorhandene Unsicherheit. Denn die Brexit-Befürworter sind völlig planlos und spielen jetzt schon auf Zeit: Wann kommt der Austritt? Wohin wird das Land geführt? Wann kommt der Regierungswechsel? Werden die Schotten in die Unabhängigkeit (also in die EU) geschickt? Und so weiter und so weiter … Diese Unsicherheit hat sich wohl auch auf die englischen Fußball-Stars übertragen, die selbst dem Zwergstaat Island unterlegen waren und damit den doppelten Brexit Realität haben werden lassen.

Ein interessanter Basiswert ist daher der Euro Stoxx 50, der die 50 größten Werte aus Euroland vereint und somit auch schon bislang keine britischen Werte enthalten hat. Schwergewichte sind aktuell Aktien von Total, AB Inbev, Sanofi, Bayer, Siemens, SAP und Unilever. Der Kursindex, dem keine Dividenden angerechnet werden, rutschte natürlich in den vergangen Tagen massiv ab, markierte aber kein neues Jahrestief. Denn im Bereich knapp unter 2.700 Punkten drehte das Marktbarometer. Im Februar notierte der Index noch rund 20 Punkte tiefer. Natürlich kann niemand eine Garantie abgeben, dass der Euro Stoxx 50 nochmals mit dem Brexit in die Tiefe getrieben wird. Doch bei 2.700 Zählern ist auch eine charttechnisch stabile Unterstützung zu finden.

Dazu passt ein Discount-Zertifikat der BNP Paribas (PB310U) mit Laufzeit bis September 2016. Geht der Index tatsächlich am 30. September 2016 mindestens bei 2.700 Zählern durchs Ziel, erzielen Anleger eine Seitwärtsrendite (zugleich Maximalrendite) von 5,1 Prozent oder 18,8 Prozent p.a. In den Verlust rutschen Anleger allerdings erst bei Indexständen unter 2.570 Zählern, da man mit einem Rabatt von 7 Prozent einsteigt.


Wer es noch defensiver will, der greift zum Rabatt-Papier der BNP Paribas mit Bewertungstag am 16. September 2016 und Cap bei 2.550 Zählern (PB0L52). Hier sind immerhin maximal 3 Prozent oder hochgerechnete 12,7 Prozent p.a. an Rendite möglich. Verluste entstehen gar erst bei Indexständen unter 2.477 Zählern, was immerhin aktuell einem Sicherheitspuffer von 292 Punkten oder mehr als 10 Prozent entspricht!

Euro-Stoxx-50-Index: Chance auf Doppel-Boden nach den Doppel-Brexit

Euro Stoxx 50 Index, Chart, Analyse

 

Bildquelle: Lupo / pixelio.de [bearbeitet]

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons