Deutsche Bank Aktie // Frost durch teure Russland-Affäre

by • 22. Dezember 2015 • AktienvisionenComments (0)2080

Bei der Deutschen Bank gibt es derzeit drei Themen, die den Kurs beeinflussen. Skandale. Skandale. Skandale. Nach Kirch, Gold, Libor und neben Hypothekenklagen in den USA, Bevorteilung in Asien (irgendwas ausgelassen?) – ist es seit Sommer Russland. Dort soll das Institut mitgeholfen haben, Schwarzgeld in Höhe von zehn Milliarden Dollar(!) zu waschen, bislang war von sechs Milliarden Dollar die Rede. Für mögliche Strafen soll die Bank bereits rund eine Milliarde Euro zurückgelegt haben. Es könnte womöglich deutlich kostspieliger werden. Erfahrungswerte gibt es in diesem Bereich nicht. Aber weil es auch im Dollars geht, ermitteln die US-Behörden. Damit ist klar, dass es sehr wahrscheinlich wieder teuer wird für die Deutsche Bank, wie schon beim Libor-Skandal als 2,5 Milliarden Dollar Strafe fällig waren. Ähnliches könnte nun im Russland-Skandal drohen. Cryan ahnte wohl schon, dass die Milliarde zu wenig sein könnte. Das Institut sei an dieser Stelle „verwundbar“, sagte er im Herbst.

Als Deutsche-Bank-Aktionär bleibt die Hoffnung, dass nun keine neuen Skandale mehr dazukommen und Neu-Chef John Cryan noch immer am Ausmisten der Fehler seiner Vorgänger ist und in deren Bilanz noch möglichst viel Negatives hineinpacken möchte.

Das hieße auch, dass nun schon so ziemlich alles Schlechte im Kurs der Aktie enthalten wäre. Derzeit notiert das Papier bei 20/21 Euro. Die Marktkapitalisierung liegt damit unter 30 Milliarden Euro. Zum 30. September 2015 wies die Bank ein Eigenkapital von 69 Milliarden Euro aus und die Barreserven betrugen 27 Milliarden Euro. Offenbar geht der Markt noch von gewaltigen Verlusten für die Bank aus, wie die Differenz von Eigenkapital und Börsenwert zeigt. Sie wären im Kurs bereits berücksichtigt.


Charttechnisch ist der seit 2009 bestehenden flache langfristige Aufwärtstrend ist im Dezember unterschritten worden, was klar negativ ist. Allerdings gibt es noch eine Haltelinie bei knapp unter 21 Euro und die Hoffnung auf eine Art Bodenbildung.

Deutsche-Bank-Aktie: Bodenbildung?

Deutsche_Bank_Aktie_221215

 

Bildquelle: Deutsche Bank

Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons