Bau, Branche, RIB Software, Aktie

RIB Software Aktie // Ausbruch aus der Trägheitsphase

by • 13. September 2016 • Chart-AlarmComments (1)1269

Auferstanden von den Toten – oder zumindest von den Sterbenden. RIB Software vom Flatlinier zum Outperformer dieser Tage. Gerade charttechnisch sieht das sehr beeindruckend aus. Nach dem Absturz Mitte letzten Jahres bis November und dem sich anschließenden Seitwärtstrend mit leichter Tendenz nach unten, ist die RIB-Aktie im Juni/Juli aus dieser Trägheitsphase nach oben ausgebrochen. Das Papier hat von 8 auf mehr als 11 Euro zugelegt.

Vorstandsvorsitzende Thomas Wolf hat das Unternehmen bereits schon früher „auf einem guten Weg“ gesehen. In seinem Brief an die Aktionäre für das Geschäftsjahr 2015 wiederholt er ihn im ersten Absatz gleich drei Mal. Wie man jetzt sieht, wohl zu recht. Die RIB Software hat jetzt (12. September 2016) in einer Ad-hoc-Meldung die Prognose für den Betriebsgewinn (Ebitda) für das Jahr 2016 von 20 bis 25 Millionen Euro auf stattliche 27 bis 32 Millionen Euro angehoben. Der Ausblick auf den Umsatz bleibt unverändert.

Die Börse hat das sofort zu einem kräftigen Kursplus inspiriert. Vielleicht war es aber auch die Gründung eines Joint Ventures mit einem global führenden Auftragsfertiger für eine international tätige web-basierte Plattform für das Management von Bauprojekten, einschließlich des Designs, der Kalkulation, der Kosten und des End-to-End Supply Chain Managements vereinbart. Für einen 50 Prozent-Anteil soll RIB Software 60 Millionen Dollar investieren. Gleichzeitig stellt RIB Software die neueste 4.0 Cloud-Technology-Software für eine Lizenzgebühr in Höhe von 45 Millionen Dollar zur Verfügung stellen.


Ist das nun die Wende bei der RIB-Software-Aktie? Der Kursverlauf sieht sehr danach aus. Fundamental scheint es sich auch zu lichten, wie die angehobene Prognose zeigt. Mag paradox klingen, aber die Chancen steigen und die Risiken fallen.

Wer defensiver agieren möchte, könnte zu einem Discount-Zertifikat greifen. Die DZ Bank bietet ein Rabatt-Papier (DG0VUL) mit einem Abschlag von 12 Prozent zum Direktinvestment. Dafür ist die Maximalrendite (Seitwärtsrendite) auf 3,8 Prozent (7,6 Prozent p. a.) begrenzt. Dafür darf allerdings der Cap bei 10 Euro am 17. März 2017 nicht unterschritten sein.

RIB-Software-Aktie: Ausbruch

RIB Software, Aktie, Zertifikat

 

Bildquelle: CFalk  / pixelio.de

Related Posts

One Response to RIB Software Aktie // Ausbruch aus der Trägheitsphase

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons