Immobilien, Crowd, Funding, Investing, Aktien, Aroundtown, Hamborner Reit

Aroundtown-Aktie // Nach MDAX-Aufstieg weiter gefragt

by • 10. April 2018 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (1)487

Erst im Vormonat ist das Immobilien-Unternehmen Aroundtown vom SDAX und den MDAX aufgestiegen. Bis dahin spielte der Spezialist für Gewerbeimmobilien eher ein Schattendasein an der Börse. Jetzt rücken die Luxemburger an den deutschen Börsen vermehrt ins Blickfeld. So stuften die Analysten der britischen Großbank HSBC den Titel (A2DW8Z) in einer frischen Studie als Kauf mit Kursziel 8,60 Euro ein. Dabei bezeichneten die Experten Aroundtown als den „am schnellsten wachsenden Immobilien-Investor in Europa“.

Tatsächlich steigerte Aroundtown in 2017 das operative Ergebnis (gemessen an der Kennzahl FFO) um 77 Prozent auf 293 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss kletterte um 71 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro, wovon allerdings nur rund 1,3 Milliarden Euro auf die Aroundtown-Aktionäre entfallen. Sie erhalten eine Dividende von 0,23 Euro pro Aktie, was einer Steigerung um rund 44 Prozent entspricht.

Das Papier (A2DW8Z) ist allerdings im vergangenen Jahr gut gelaufen. Auf Jahressicht steht ein Zugewinn von rund 35 Prozent. Fundamental scheint aber ein KGV von acht und eine Dividenden-Rendite von 3,6 Prozent allerdings noch weiteren Spielraum nach oben zuzulassen. Dem steht das aktuell eher negative Branchensentiment im Zuge leicht steigender Zinsen gegenüber. Die Aktie stufen wir daher als aussichtsreich aber nicht risikolos ein, weshalb ein Stopp zur Absicherung eine gute Idee ist.

Die Alternative ist ein Einstiegsversuch via Discounter. Ein spannendes Beispiel kommt von der Commerzbank (CA0NL3). Sofern die Aktie am 21. Dezember 2017 unter dem Cap bei 6,50 Euro notiert, erhalten Anleger pro Zertifikat eine Aktie ins Depot gebucht. Der Einstandspreis liegt dann auf Höhe des aktuellen Kurses des Zertifikats, also bei 5,83 Euro. Dies entspricht einem Rabatt von neun Prozent. Geht Aroundtown über 6,50 Euro durchs Ziel, zahlt die Coba exakt 6,50 Euro in Cash aus. Daraus errechnet sich eine Maximalrendite von 11,5 Prozent (15,8 Prozent p.a.), was sicherlich eine gute Entschädigung für den nicht geglückten Kauf ist.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Aroundtown-Aktie (Tageschart): Chance auf Bodenbildung bei elf Euro

Aroundtown, Aktie, Chart

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de

 

Related Posts

One Response to Aroundtown-Aktie // Nach MDAX-Aufstieg weiter gefragt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons