Gold, Metall, Goldmine, Explorer, Aktie, Börse

Nexus Gold Corp Aktie // Reiz der Antizyklik

by • 9. Mai 2017 • BörsenvisionenComments (0)1435

Die Aktie von Nexus Gold ist im Februar 2017 im Handel an der Frankfurter Börse [jetzt auch an der Börse Stuttgart gehandelt] zeitweise bis auf 0,25 Euro gestürmt. Das war das Rekordhoch für den Gold-Explorer aus Kanada. Danach hatten einige Anleger wohl Buchgewinne von bis zu 300 Prozent binnen dreier Monate im Depot – und nahmen diese mit. Inzwischen kostet der Anteilschein etwa die Hälfte, wird aber in Frankfurt wie an der Heimatbörse in Toronto weiterhin rege gehandelt. Operativ hat sich offenbar trotz dieser Halbierung nichts zum Schlechteren entwickelt.

Nexus Gold ist in Burkina Faso aktiv und hat sich dort Bohrlizenzen für zwei Projekte gesichert. Das westafrikanische Land zieht derzeit jede Menge Investitionen aus dem Bergbau-Business an. Und das hat seinen Grund. Inzwischen gibt es ein halbes Dutzend Goldminen im Land, dazu kommt ein weiteres dutzend an Explorationsprojekten von kanadischen Gesellschaften, die ebenso wie Russen und Chinesen vor Ort von den angenehmen geologischen Bedingungen profitieren wollen. Die Oberguineaschwelle hat sich als wahre Goldader herausgestellt.

Nexus Gold kommt dabei eines zu Gute. Mit dem Chefgeologen Warren Rob sicherte man sich einen der wenigen Fachleute in der Region. Er hatte zuvor bei der Konkurrenz von Roxgold gearbeitet, die inzwischen eine Goldmine am Laufen haben. Seit Inbetriebnahme hat sich deren Aktienkurs verdreifacht. Das geschah im Januar dann auch mit Nexus. Denn das Unternehmen legte starke Bohrergebnisse für seine 187 Quadratkilometer große Liegenschaft Niangouela vor, die rund 85 Kilometer nördlich der Hauptstadt Quagadougou liegt. Die besten Samples sollen bis zu 18 Gramm Gold je Tonne Gestein aufweisen, spätere Bohrungen sollen gar auf mehr als 26 Gramm Gold je Tonne gekommen sein. Das wären Topwerte in der Branche. Fachleute waren begeistert, insbesondere, weil vier der acht Bohrkerne mit dem Auge sichtbares Gold aufgewiesen haben sollen.


Aktuell fällt der Goldpreis wieder. Daher könnte es für Wagemutige interessant sein – antizyklisch – Explorer-Aktien wie Nexus einzusammeln. Das Unternehmen kommt auf einen Börsenwert von 12 Millionen Euro. Da derzeit weitere Bohrungen laufen, dürfte der Newsflow in den nächsten Wochen und Monaten anhalten. Die Aktie ist natürlich in diesem Stadium sehr spekulativ, wie das bei allen Explorern ist, deren Pläne immer wieder auch nicht aufgehen. Nach den Gewinnmitnahmen könnte es für Gold-Entusiasten und für all jene, die an den Exporer glauben, reizvoll sein, erste Stücke dem Gold-Aktien-Depot beizumischen. Für die Altersvorsorge sind solche Aktien allerdings nicht geeignet.

Nexus-Gold-Corp-Aktie: Korrektur nach der Euphoriephase

Nexus, Gold, Chart, Aktie

Bildquelle: RainerSturm  / pixelio.de; Hinweis: Der Autor hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten. Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt.

 

 

 


Related Posts

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Simple Share Buttons