Rubrik: Chart-Signale

Das deutsche OTC-Pharmaunternehmen PharmaSGP hat im ersten Quartal 2023 den bislang höchsten Quartalsumsatz in der Unternehmensgeschichte erzielt: Nach vorläufigen Zahlen stiegen die Erlöse gegenüber dem Vorjahresquartal um 17 Prozent auf 24,0 Millionen Euro. Der operative Gewinn (bereinigtes Ebitda) verbesserte sich dabei um 40 Prozent auf 7,0 Millionen Euro. Wie es mit der Aktie weitergeht.

Die Merkur Privatbank spürt auch die schwierige Situation am Immobilienmarkt: Im ersten Quartal wurde die Risikovorsorge von 1,8 im Vorjahr auf 4,5 Millionen Euro erhöht. Umso beachtlicher ist, dass der Periodengewinn um 15 Prozent auf 2,3 Millionen Euro gesteigert werden konnte und das Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit im ersten Quartal auf 6,6 Millionen Euro, nach 4,7 Millionen Euro im Vorjahr, kletterte. Wie es mit der Aktie weitergeht.

Seit Juni 2021 hat die Aktie von FlatexDegiro eine rasante Talfahrt vollzogen – von rund 30 Euro ging es bis auf unter sechs Euro, das war noch im Dezember nach einer Art Ausverkauf. Ob es sich tatsächlich um einen Sell off handelte muss sich noch weisen, allerdings ging es danach rasch wieder aufwärts und das Papier des Online-Brokers hat sich zunächst bei etwa acht Euro stabilisiert … Was das für die Aktie bedeutet.

Nun auch in Spanien. IVU Traffic Technologies übernimmt die Planung und Disposition aller Züge und des gesamten Personals von Intermodalidad de Levante (ILSA), einem Konsortium aus der italienischen Staatsbahn Trenitalia und der Fluggesellschaft Air Nostrum auf der Strecke von Madrid nach Barcelona. ILSA ist das erste private Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Hochgeschwindigkeitszügen in Spanien. Wie es mit der Aktie weitergeht.

Der Single Pill-Spezialist Apontis Pharma steigert seinen Umsatz 2022, nach vorläufigen Zahlen, um neun Prozent auf 55,7 Millionen Euro, was etwas mehr als die prognostizierten 55,3 Millionen Euro sind. Die Erlöse mit Single Pills verbesserten sich sogar um 16 Prozent auf 36,5 Millionen Euro. Mit der Apontis Pharma-Aktie geht es, lang langer Talfahrt, bereits seit November (2022) wieder in Stufen aufwärts. Wie es weitergeht.

Jüngst haben die Mittelstandsholding KAP und Tochter Mehler den Verkauf der Caplast Kunststoffverarbeitung mit den Beteiligungen Aero Coated Fabrics und Now Contec für einen höheren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag an die irische Kingspan bekanntgegeben. Laut KAP waren Wertsteigerungsmöglichkeiten im Konzern nicht mehr gegeben. Ein erheblicher Teil des Verkaufserlöses soll im Segment Flexible Films und anderen Teilsegmenten reinvestiert werden. Die Aktie macht einen Kurssprung nach oben.

Die Konkurrenz aus Osteuropa, die K+S jahrelang zu schaffen machte, ist absehbar weggefallen, die Verschuldung hat das Unternehmen wieder besser im Griff und die Gaspreise sind so niedrig wie schon lange nicht mehr. Die Aktie von K+S (Kali und Salz) hat sich gerade wieder über die 200-Tage-Durchschnittslinie geschoben. Könnte die K+S-Aktie, nach längerer Konsolidierung, ihren Aufwärtstrend fortsetzen?

Die Laiqon-Aktie – vorher Lloyd Fonds [siehe auch HIER] – scheint ihren Weg nach oben fortzusetzen. Für die gute Performance des Asset-Managers dürfte die gute Börsenstimmung der vergangenen Monate einen erheblichen Anteil haben, denn allgemein steigende Kurse bedeuten für Laiqon ein Plus an verwaltetem Vermögen, höhere Performance-Gebühren – und damit auch verbesserte Ergebnis-Chancen. Wie es mit der Aktie weitergeht.

Aus dem Tal der Tränen, die Cliq Digital-Aktie war im Oktober des vergangenen Jahres bis auf rund 16 Euro gefallen, hat sich der Kurs inzwischen wieder auf 28 Euro nach oben gearbeitet und dabei auch die flach verlaufende 200-Tage-Durchschnittslinie überschritten – um diese Linie mäandert die Cliq-Notierung nun schon seit Sommer 2021. Nun gibt der Streaming-Dienst ein vorläufiges Rekord-Jahresergebnis für 2022 und Prognose für 2023 bekannt. Geht es mit dem Kurs weiter aufwärts?

Die Aktie von FlatexDegiro bewegte sich in den vergangenen Monaten stamm nach unten. Nun, von der Börse gab es wenig Positives zu berichten, was den Handel mit Wertpapieren und damit die FlatexDegiro-Transaktionen hätte beflügeln können – und dann gab es da auch noch ein Transparenzproblem mit der BaFin. Anfang Dezember (2022) rutschte die Aktie des Online-Brokers dadurch mit Dynamik unter eine wichtige Unterstützungslinie. Wie es weitergehen könnte.

Das sieht durchaus spannend aus, was der Chart der Aktie der Deutschen Telekom da zurzeit vollzieht: Nach einer Phase der Konsolidierung hat sich der Kurs jüngst recht dynamisch über die Marke von 19,80 Euro bewegt. Fundamental macht die Deutsche Telekom-Aktie ein wahrscheinliches Gewinnwachstum und eine (traditionell) hohe Dividenden-Rendite reizvoll. Wie es mit der Aktie weitergeht.

Die Stemmer Imaging-Aktie kann sich trotz aussichtsreicher charttechnischer Bodenbildung bislang nicht aus der Seitwärtsbewegung nach oben lösen. Jüngst ist der Kurs an der Widerstandsmarke von 35,30 Euro wieder nach unten abgeprallt und rutschte dabei wieder unter die Linie von 34,50 Euro, die nun auch wieder zur Barriere wird. Nun hat der Spezialist für industrielle Bildverarbeitung einen Rekordauftrag erhalten. Bringt das die Aktie in Schwung?