Umweltbank

Umweltbank-Aktie // Doch noch eine attraktive Dividende

by • 29. September 2020 • Anlagevisionen, Feature, PlusvisionenComments (0)839

Bereits seit 15 Jahren zahlt die Umweltbank jedes Jahr eine Dividende an ihre Aktionäre aus. 2019 stieg die Ausschüttung sogar zum zehnten Mal in Folge. Trotz der positiven Entwicklung im vergangenen Geschäftsjahr folgte die Bank bei der ordentlichen Hauptversammlung im Juni der Aufforderung der Bafin an alle Banken, wegen der Corona-Pandemie bis Oktober auf Ausschüttungen zu verzichten.

Das Geschäft der Umweltbank ist von der Corona-Krise jedoch kaum betroffen. Das Kreditgeschäft der Umweltbank ist auf nachhaltige Immobilienprojekte und die erneuerbaren Energien fokussiert. Diese Bereiche erwiesen sich als krisenfest. Für das abgelaufene Geschäftsjahr will die Bank deshalb doch noch eine Dividende zahlen und die rund 12.000 Aktionäre am Unternehmenserfolg beteiligen. Die Aktionären haben dabei die Wahl zwischen Aktien und einer Barauszahlung des Gewinnanteils.

Die virtuelle, außerordentliche Hauptversammlung (HV) findet am 5. November 2020 statt. Der Vorstand schlägt für 2019 eine Dividenden in Höhe von 33 Cent vor, was aktuell einer Dividenden-Rendite von schönen 2,8 Prozent entspricht. Für das Jahr 2018 (Ausschüttung 2019) waren es ebenfalls 33 Cent.

Geschäftlich plant die Umweltbank gerade ein ökologisch und sozial nachhaltiges Stadtquartier mit Wohnraum, Kita, Gewerbe und öffentlichen Grünflächen. Dafür hat die Bank hat das ehemalige GfK-Gelände am Nürnberger Nordwestring erworben. Der neue Hauptsitz der Bank wird ebenfalls Teil des Quartiers.

Der bisherige Eigentümer, ein Joint Venture aus Pegasus Capital Partners und Art-Invest Real Estate, hatte in den vergangenen Jahren bereits ein städtebauliches Konzept entwickelt und mit der Stadt Nürnberg abgestimmt. Ansprechend: Die Metropolregion Nürnberg ist eines der wirtschaftlich attraktivsten Gebiete in der Republik.

Charttechnisch läuft der Aktienkurs zurzeit in eine Dreieckformation hinein und schlängelt sich dabei um die aufwärtsgerichtete 200-Tage-Durchschnittslinie. Kurse unter elf Euro sind ein erstes Warnsignal, unter zehn Euro wird es kritisch.

Die recht hohe Dividenden-Rendite, die ökologische Ausrichtung und die Effizienz des Instituts machen die Aktie der Umweltbank zu einem reizvollen Langfrist-Investment.


Ohne Depotgebühr. Mit Kosten-Airbag. Das Wertpapierdepot der MERKUR PRIVATBANK. Jetzt hier klicken.


 


Umweltbank-Aktie (Tageschart): Dreiecksformation mit offenem Ausgang

Umweltbank Aktie

Bildquelle: Umweltbank

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons