Container, Handel, Konjunktur

Aves One-Aktie // Enorme Wachstumsraten, dynamische Kurssteigerungen

by • 29. April 2019 • Anlagevisionen, Feature, PlusvisionenComments (0)1162

Das Potenzial von Aves One: Laut Bundesumweltamt ist der Transport von Gütern auf der Schiene am umweltfreundlichsten. In den vergangenen 25 Jahren wurde das Schienennetz allerdings um 20 Prozent zurückgebaut – während das Straßennetz um 40 Prozent erweitert wurde. Von der CO2-Debatte könnte auch der Schienenlogistiker Aves One profitieren. Das Unternehmen verfügt über eine Flotte von 9.000 Güter- und Kesselwagen für die Schiene sowie 7.800 Wechselbrücken (einer der größten Marktteilnehmer in Europa) und viele Container.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr wurde der Umsatz um 45 Prozent auf 77,4 Millionen Euro gesteigert. Der Betriebsgewinn (Ebit) kletterte von minus 15,7 auf plus 5,3 Millionen Euro. Für das Geschäftsjahr 2019 werden weitere Steigerungen erwartet. Diese Entwicklung sieht die Börse mit großem Wohlwollen. Seit Anfang März geht es mit dem Papier steil aufwärts (siehe Chart unten).

Die deutlichen Umsatz– und Ergebnissteigerungen im Geschäftsjahr 2018 ist auch eine Folge der Übernahme der CIT Rail Holdings, zu der auch Nacco gehört, durch den Wettbewerber VTG (94.000 Waggons). Dadurch kamen durch die Forderungen der Kartellbehörde rund 4.000 Güterwagen ins Aves One-Portfolio und der Vermögensbestand erhöhte sich von 448 auf 810 Millionen Euro.

Seit Jahresbeginn 2019 kaufte Aves One in einem Volumen von 32,5 Millionen Euro ein – darunter 234 Flachwagen, 40 Kesselwagen und 80 Containertransportwagen. Alle erworbenen Güterwagen sind langfristig vermietet.

In der Vergangenheit war das Problem der Aves One-Aktie die hohe Verschuldung. Im Jahresabschluss 2017 wurden 466 Millionen Euro langfristige Vermögenswerte mit 392 langfristigen Schulden (plus 105 Millionen Euro kurzfristige Schulden) finanziert. Das hatte Zins-Aufwendungen in Höhe von 22 Millionen Euro zur Folge, mit den entsprechenden Auswirkungen auf das Ergebnis. Pikant: Das Eigenkapital betrug lediglich 22 Millionen Euro. Die Marktkapitalisierung liegt inzwischen bei 147 Millionen Euro.

Nachtrag vom 1. Mai 2019: Inzwischen stellt sich das Bild in der Konzernbilanz 2018 so dar: Die langfristigen Vermögenswerte betragen 846 Millionen Euro. Diese sind finanziert mit langfristigen Schulden in Höhe von 710 Millionen Euro (kurzfristige Schulden: 180 Millionen Euro). Die Zinsaufwendungen lagen bei 28 Millionen Euro und das Eigenkapital bei 33 Millionen Euro. Der Konzerngewinn beträgt 12,1 Millionen Euro (0,93 Euro je Aktie), woraus sich ein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von aktuell rund zwölf errechnet.

Aves One weist enorme Wachstumsraten auf und das Management baut die Vermögenswerte weiter auf (Anleger sollten dabei die Verschuldung im Blick behalten). Dafür ist die Börse bereit einen Bewertungsaufschlag zu zahlen. Spannend ist die dynamische Aufwärtsbewegung im Chart, wobei der Abstand zur 200-Tage-Linie inzwischen beträchtlich ist. Bei Rückschlägen ist die Aves One-Aktie ein interessantes Investment.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.


Und sollten Sie auf der Suche nach einem (neuen) Depot sein, dann hier klicken:

2 % Zinsen p. a. beim Kauf oder Übertrag von Fonds & ETF – jetzt hier informieren


 


Aves One-Aktie (Wochenchart): dynamische Aufwärtsbewegung

Aves One Aktie

Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons