Wirecard, Aktie, Zertifikat, Zatarra, Leerverkäufe, Prognose

Wirecard-Aktie // Jetzt schon wieder zugreifen?

by • 28. Dezember 2018 • Anlagevisionen, Chart-Alarm, FeatureComments (0)1681

Auch trotz der heftigen Korrektur bei der Wirecard-Aktie bleibt in diesem Jahr noch ein Performance-Plus von gut 40 Prozent – Chapeau für den DAX-Neueinsteiger! Spannend: Sollte, wer die Aktie derzeit noch nicht im Depot hat, nun schon wieder einsteigen? Nach einem Doji im September im Wochenchart (siehe unten) rutschte die Aktie von Hoch bei 199 Euro auf zeitweise 125 Euro ab.

Gut im Chart zu erkennen ist eine gewisse Bodenbildung auf diesem Niveau: Im Tageschart (siehe unten) sind drei Aufsetzer zu erkennen. Das lässt für das kommende Jahr hoffen. Allerdings besteht noch das Risiko, dass sich die jetzige Formation zu einer charttechnischen Fahne im Abwärtstrend wandelt – bei Kursen unter 124 Euro – und es nochmals ein gutes Stück nach unten geht. Die nächsten Zielmarken lägen dann bei 100/110 Euro.

Positiv würde das Szenario vor allem dann werden, wenn die Wirecard-Aktie über 143 Euro stiege. Die Bodenbildung wäre in diesem Fall erfolgreich abgeschlossen und das Papier des Zahlungsabwicklers (Zahlungssysteme) würde in Stufen seinen langfristigen Aufwärtstrend wieder fortsetzen.

Der Impuls könnte nun durch eine aufkommende Übernahmefantasie kommen. Der ehemalige Aufsichtsratschef Klaus Rehnig orakelt darüber, ob sich nicht ein internationaler Konzern für Wirecard interessieren könnt, was gut möglich ist, da Wirecard in einem zukunftsträchtigen Geschäftsfeld tätig ist.

Zudem hat Wirecard zwar die Deutsche Bank und die Commerbank beim Marktwert hinter sich gelassen, ist aber mit knapp 16 Milliarden Euro nicht zu groß, um nicht geschluckt zu werden. Vielleicht will Rehnig aber auch nur die Fantasie der Börsianer anregen, da er selbst noch Großaktionär (und früher Anteilseigner) bei Wirecard ist und sich einen besseren Kurs für seine Aktien wünscht.

Zweifellos ist der Markt für Zahlungssysteme ein Wachstumssegment [Plusvisionen hatte hier berichtet], da nach wie vor nur ein Bruchteil der Bezahlvorgänge elektronisch abgewickelt wird. Das relativiert auch die recht stattliche (fundamentale) Bewertung der Wirecard-Aktie.

Das derzeitige Kursniveau erscheint reizvoll sich ein paar Stücke (Anfangsposition) ins Depot zu legen. Mit frischen Übernahmeperspektiven und den vorhandenen Wachstumsaussichten (siehe auch hier) sollte die Bodenbildung gelingen.

Mögen die Kurse mit Ihnen sein.

Hier können Sie sich zum Gratis-Newsletter #Pflichtblatt Zertifikate anmelden.

Wirecard-Aktie (Tageschart): gute Chance auf Bodenbildung

Wirecard, Aktie

Wirecard-Aktie (Wochenchart): starke Unterstützung bei 110 Euro

Wirecard, Aktie, Chart, Analyse

Bildquelle: Wirecard

Comments are closed.

Simple Share Buttons