Cancom

Cancom-Aktie // Überraschender Corona-Verlierer

by • 28. August 2020 • Anlagevisionen, Feature, Zertifikate_ProdukteComments (0)1206

Im Jahr 2019 hatte sich die Cancom-Aktie in etwa verdoppelt, nachdem das Geschäftsjahr für den IT-Berater sehr erfolgreich gelaufen war. Mit dem überraschenden Vorstandswechsel zu Jahresbeginn – Ex-Vorstandschef Thomas Volk war hin, Rudolf Hotter übernahm – gab es aber Unruhe [Plusvisionen berichtete, hier klicken].

Anleger fürchteten, dass der Wachstumskurs zumindest unterbrochen werden könnte. Dabei sah es zu diesem frühen Zeitpunkt im Jahr so aus, dass viele Unternehmen ihre Investitionen in die Digitalisierung forcieren. Davon sollte Cancom profitieren, die unter anderem mit Microsoft, IBM, SAP, Apple und Adobe starke Partner an der Seite hat.

Doch Corona änderte die Situation. Abzulesen ist dies an den Daten für das zweite Quartal: Der Umsatz sank wegen eines Einbruchs im IT-System-Geschäft um 8,6 Prozent auf 372 Millionen Euro. Beim Betriebsgewinn ging es gar um knapp 30 Prozent auf 20,1 Millionen Euro nach unten. Dies lag deutlich unter der Markterwartung, obwohl Hotter bereits im Juni von einem schwachen April und einem schwachen Mai berichtet hatte, die erheblich von Covid-19 geprägt waren.

Auch beim Ausblick gab es unter den Analysten lange Gesichter: Das Management erwartet zwar Aufholeffekte, weshalb weiterhin ein moderates Umsatz- und Ertragswachstum möglich sein. Doch auch dies sei nur zu schaffen, wenn es zu einer Normalisierung der wirtschaftlichen Aktivität kommt. Da dies allerdings kurzfristig eher unrealistisch ist, fürchtet der Markt nun eine Senkung der Guidance im Jahresverlauf.

Sehenswert ist der Kursverlauf: Im Crash wurde die Cancom-Aktie (541910) von Kursen um 55 Euro auf 31,18 Euro durchgereicht. Anschließend erholte sich der Titel auf ein wieder und erreichte bei 59,05 Euro sogar ein Rekordhoch.

Als Folge der schlechten Nachrichten ging es inzwischen wieder bis in den Bereich um 45 Euro nach unten. Wir gehen nicht davon aus, dass es nun erneut zu einem schnellen Comeback kommt, weshalb nur Langfristanleger in den sicher in 2021 wieder wachstumsstarken Titel investieren.

Kurzfristig erscheint ein Engagement in einem Bonus-Zertifikat mit Cap (SR742T) sinnvoller. Es bringt eine Maximalrendite von 9,0 Prozent oder hochgerechneten 75,2 Prozent p.a., sofern die Aktie bis zum 18. Dezember über 36 Euro (Abstand: knapp 21 Prozent) verweilt. Gelingt dies nicht, dann tilgt der Emittent in Aktien, deren Wert dann allerdings deutlich niedriger sein dürfte.


Doppelt hält besser: Dauerhafte Vorteile + 1,00 % Zinsen p. a. bei Depotwechsel. Jetzt hier wechseln.


 


Cancom-Aktie (Tageschart): deutliche Korrektur nach dem Rekordhoch

cancom, chart, aktie

Bildquelle: Cancom

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons