Deutsche Pfandbriefbank Pbb

Aroundtown-Aktie // Wann startet endlich die Erholung?

by • 27. August 2020 • FeatureComments (0)2350

Bei vielen Immobilienwerten kam es nach dem Pandemie-Crash zu einer schnellen Erholung. Nicht so bei Aroundtown. Nachdem der Titel im Februar bei 8,88 Euro ein Rekordhoch markierte, sorgte Covid-19 für einen Rücksetzer bis auf 2,88 Euro. Im Zuge der Markterholung ging es immerhin bis in den Bereich um 5,00 Euro. Dort pendelt der Titel, teilweise unter hohen Tagesschwankungen. So auch am gestrigen Mittwoch, nachdem die Luxemburger neue Informationen lieferten.

Der Gewerbeimmobilienspezialist profitierte in den ersten sechs Monaten vom Zukauf des kleinen Mitbewerbers TLG. Daher stieg der operative Gewinn, der bei Immobilienwerten als Funds from Operations (FFO) ausgewiesen wird, um 30 Prozent auf 312 Millionen Euro. Die Nettomieteinnahmen erhöhten sich gar um 40 Prozent auf 502 Millionen Euro.

Den Kurs positiv beeinflusste aber vor allem der Ausblick, den Aroundtown zum ersten Mal nach dem Corona-Ausbruch wagte. Demnach strebt der Konzern einen FFO von 460 bis 485 Millionen Euro an. Dass es nicht mehr wird, obwohl ja zugekauft wurde, liegt vor allem an den Hotels, die wohl deutlich niedriger Erträge abwerfen. Zum Vergleich: In 2019 erzielte Aroundtown einen FFO von 503 Millionen Euro.

Trotzdem sehen wir die Aussagen sehr positiv, da damit nun eine klare Richtung vorgegeben ist, mit der auch Analysten rechnen können. Und Hoffnungen gibt es ja auch noch bei der zunächst gestrichenen Dividende, die vielleicht doch noch – zumindest in Teilen – nachbezahlt wird, wenn die Geschäftslage sich doch noch besser als derzeit erwartet, entwickelt. Daher sehen wir für den Langfristanleger weiterhin gute Gelegenheiten den Titel (A2DW8Z) einzusammeln, vielleicht mit einem Kauflimit bei 4,80 Euro.

Ein Einstieg ist aber auch via Discount-Zertifikat (CL8ED2) möglich, das im Dezember fällig wird. Notiert die Aktie dann unter dem Cap bei 5,00 Euro, tilgt der Emittent via Aktienlieferung. Der Einstandspreis liegt in diesem Fall bei 4,49 Euro, was dem aktuellen Zertifikate-Preis entspricht. Geht die Aktie hingegen über dem Cap durchs Ziel, gibt es 5,00 Euro in Cash. Daraus errechnet sich eine durchaus ansehnliche Rendite von 11,4 Prozent oder hochgerechneten 34 Prozent p.a.

Aroundtown-Aktie (Tageschart): Der Sprung über die Marke bei 5,00 Euro will nicht nachhaltig gelingen

aroundtown, aktie, chart

Bildquelle: PublicDomainPictures / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons