Mutares

Mutares-Aktie // Einkaufstour in Osteuropa

Von • 27. Mai 2022 • Anlagevisionen, Feature, KompaktvisionenComments (0)1428

Vor rund sechs Wochen hatte Mutares-CIO Johannes Laumann im Plusvisionen-Interview angekündigt, dass weitere Akquisitionen rasch folgen und vor allem der Bereich Automotive & Mobility gestärkt werden soll [HIER klicken]. Heute meldete die Beteiligungsgesellschaft einen entsprechenden Deal, der bereits die fünfte Buy-Side-Transaktion des laufenden Jahres ist, aber der erste Kauf, der über das neue Büro in Wien erfolgte. Die Mutares-Aktie (A2NB65) zeigt sich wenig verändert, bleibt aber aussichtsreich.

Im Detail kaufte Mutares die slowenische Cimos, einen führenden Hersteller von kritischen Automobilkomponenten wie Kompressor- und Mittelgehäusen, Motorhalterungen, Bremsscheiben und -trommeln, Getriebeteilen, Düsenringen und Schwungrädern [siehe Titelbild]. Im Jahr 2022 rechnet Cimos, die bislang zur italienischen TCH gehörten, mit einem Umsatz von rund 160 bis 180 Millionen Euro, zukünftig dürfte es aber eher 200 Millionen Euro werden, da 2022 durch Sondereffekte negativ beeinflusst wird.

Mutares erklärte, dass das neu erworbene Unternehmen über sieben Produktionsstätten in Slowenien, Kroatien, Serbien und Bosnien und Herzegowina sowie einer Logistikanlage in Slowenien verfügt und nun eine wichtige osteuropäische Plattform für das Segment Automotive & Mobility darstellt. Cimos beschäftigt insgesamt rund 2.000 Mitarbeiter und gilt als wesentliche Ergänzung für die beiden Portfoliounternehmen KICO und ISH Group.

Börsenspiel Trader

Da auch der Kapitalmarkt einen entsprechenden Deal erwartet hatte und Zukäufe zum Tagesgeschäft der Gesellschaft gehören, bewegte sich der Kurs am handelsarmen Brücken-Freitag kaum. Wir beurteilen die Mutares-Aktie (A2NB65) aber weiter positiv. Einerseits dürften weitere Zukäufe ebenso erfolgen, wie gewinnbringende Verkäufe, anderseits ist die Fundamental-Bewertung attraktiv.

Denn trotz des marktüblichen Abschlags bei Beteiligungsunternehmen ist ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von sieben durchaus sehenswert. Die Dividenden für 2021 von 1,50 Euro (Rendite: 8,5 Prozent!) ist allerdings bereits vom Kurs abgeschlagen, nachdem die Zahlung nach der Hauptversammlung am 17. Mai erfolgte. Da CIO Laumann im PlusvisionenInterview [HIER klicken]  zudem neue Rekorde für 2022 ankündigte, dürfte aber auch die Dividende für das laufende Jahr nochmals steigen. Langfristanleger können daher schwache Tage zum Einstieg nutzen.

Mutares-Aktie (Tageschart): zuletzt seitwärts

mutares, chart, aktie

Bildquelle: Cimos, Chartquelle: guidants.com
Börsenspiel Trader

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons