Neuemission

Münchner Börsen-Premieren // Gelsenwasser / Cogia / Pyrum Innovations / 123Fahrschule / Ion Energy

Von • 26. Oktober 2021 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)874

Neue Aktien an der Börse München: ein Wasserversorger, ein US-Unternehmen für Sicherheitstechnologie, ein Startup für Tiefkühlkost, ein Altreifenverwerter aus Deutschland, ein Cannabis-Produzent aus Florida, ein Marketing-KI-Spezialist, ein junges Unternehmen für Lithium-Exploration und eine digitale Fahrschule.

Gelsenwasser (776000) ist ein regionaler Wasserversorger für private Abnehmer und Industrie. Das Versorgungsgebiet umfasst das Ruhrgebiet, den Niederrhein, Ostwestfalen, das angrenzende Niedersachsen und das Münsterland. Gelsenwasser zählt zu den größten Trinkwasserversorgern Deutschlands. Darüber hinaus gibt es auch Angebote für Erdgas und Ökostrom. Die Börse bewertet das Unternehmen derzeit mit 4,9 Milliarden Euro. Zuletzt wurde eine Dividende von 21,16 Euro ausgeschüttet, was aktuell einer Dividenden-Rendite von 1,5 Prozent entspricht.

Plymouth Rock Technologies (A2N8RH) entwickelt Sicherheitstechnologie, wie Drohnen oder Fußdrucksensoren, für das Militär, für Sicherheitsbehörden oder für die Industrie. Sicherheit dürfte zu den großen Zukunftsthemen gehören, auch wenn damit Überwachung verbunden ist. Die Börse bewertet das aktuell mit 19,4 Millionen Euro.

Nudel, Pasta, Tiefkühlnahrung

Pyrum Innovations (A2G8ZX) aus Deutschland hat sich auf die Weiterverwertung von Altreifen (Autoreifen oder Fahrradreifen) spezialisiert. Da Unternehmen gewinnt ein hochwertiges Öl daraus. Die Börse bewertet den Recycling-Spezialisten derzeit mit 195 Millionen Euro. Die BASF ist an Pyrum beteiligt.

Noodles & Co. (A1W1QK) Noodles & Company eröffnete das erstes Restaurant 1995 in Denver, USA. Das Konzept sind Nudel- und Pasta-Gerichte, frisch zubereitet, mit hoher Qualität, die zu einem günstigen Preis angeboten werden. Heute ist Noodles & Co. in vielen US-Bundesstaaten mit hunderten von Restaurants präsent. Die Marktkapitalisierung beträgt 524 Millionen Euro.

Boosh Plant (A3CQ38) Die Gründerin Connie Marples war eine begeisterte Köchin, die bereits erfolgreiche Gastronomiebetriebe besaß. Dann begann sie mit der Zubereitung von Gerichten für Freunde in ihrer Küche in Vancouver. Inzwischen hat sich dies zu einem börsennotierten Unternehmen entwickelt, welches das sogenannte Boosh Food (hochwertige Tiefkühlgerichte) in Lebensmittelgeschäften in ganz Kanada anbietet. Demnächst soll auch Amerika damit erobert werden.

Stoned Customer Experience

Trulieve Cannabis (A2N60S) hat seinen Hauptsitz in Florida und ist das erste und führende Unternehmen für medizinischen Cannabis im Bundesstaat Florida. Trulieve bedient mit seinen Produkten etwa 46 Prozent des dortigen Markts. Trulieve verfügt über mehr als 900 Artikel und will seine Apothekenpräsenz im Bundesstaat weiter ausbauen. Die Marktkapitalisierung beträgt satte 1,7 Milliarden Euro. Cannabis ist ein großer Markt. Demnächst auch in Deutschland?

Cogia (A3H222) ist ein in Frankfurt ansässiger Big-Data- und KI-Spezialist, der DAX-Konzerne wie BMW und Volkswagen sowie die Lufthansa zu seinen Kunden zählt. Ehrgeiziges Ziel von Cogia: Auch durch weitere Akquisitionen soll die europäische Marktführerschaft im Bereich Customer Experience Management erreicht werden. Derzeit kommt das Unternehmen auf einen Börsenwert von 8,8 Millionen Euro.

Mehr aus dem Abfall machen

EcoUp (A3C4QC) aus Finnland bietet Upcycling-Technologien für Bau-Abfälle (Asphalt, Fliesen, Steine, Mörtel, Platten, Mineralwolle). Dadurch sollen höherwertige und wiederverwendbare Materialien entstehen. Der Börse ist das zurzeit 60,3 Millionen Euro wert.

Ion Energy (A2QCU0) aus Kanada hat sein erstes Explorationsprogramm auf dem unternehmenseigenem Lithium-Salar-Projekt Urgakh Naran in der Provinz Dorngovi, Mongolei, begonnen. Immerhin kann Ion Energy schon eine Marktkapitalisierung von 21,7 Millionen Euro vorweisen.

Kohle für die digitale Fahrschule

Ramaco Resources (A2DLKQ) erschließt Vorkommen für hochwertige metallurgische Kohle und fördert diese auch. Metallurgische Kohl wird für die Herstellung von Koks und dieser wiederum für die Produktion von Stahl benötigt. Das Portfolio besteht derzeit aus vier Projekten in West Virginia, Virginia und Pennsylvania. Von dort aus werden Hochofenstahlwerke und Kokereien in den USA beliefert. Es ist erste Kohle-Unternehmen, das seit einem Jahrzehnt an die Börse geht. Marktwert: 555,8 Millionen Euro.

123Fahrschule (A2P4HL) wurden 2016 gegründet und bietet seinen Kunden (Fahrschülern) eine Software zur Verwaltung, zum E-Learning und zur individuellen Lernkontrolle bei der Führerscheinausbildung. Es geht somit um die Digitalisierung der Führerscheinausbildung. Derzeit wartet 123Fahrschule mit mehr 50 Filialen in Deutschland auf. An der Börse ist das Unternehmen aktuell 20,9 Millionen Euro wert.

Bildquelle: hugo_ob / Pixabay

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons