Encavis

Encavis-Aktie // Gefragter grüner Strom

by • 26. August 2020 • Aktienvisionen, Anlagevisionen, FeatureComments (0)1028

Die Encavis-Aktie ist seit dem Corona-Tief im März hervorragend gelaufen: Sie hat sich mehr als verdoppelt. Fundamental ist das mit einem guten Geschäftsverlauf untermauert. Grüner Strom bleibt gefragt: Die 191 Solar– und 85 Windparks des Portfolios im Eigenbestand und im Asset Management für Dritte produzierten unbeeindruckt von dem Corona-Virus.

Im ersten Halbjahr 2020 steigerte Encavis seinen Umsatz um rund acht Prozent auf 154,8 Millionen Euro. Gut, das ist vornehmlich auf die Akquisition mehrerer Windparks in Dänemark zurückzuführen, aber dennoch. Bis Ende Juni 2020 konnte zudem ein positiver meteorologischer Effekt – viel Wind und Sonne – in Höhe von 8,2 Millionen Euro gemessen werden, der jedoch um 3,1 Millionen Euro unter dem noch stärkeren ersten Halbjahr 2019 (11,3 Millionen Euro) lag.

Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (operatives Ebitda) in Höhe von 119,6 Millionen Euro liegt wegen des schwächeren Winds (minus 3,1 Millionen Euro) um 1,2 Millionen Euro unter dem Vorjahreswert. Ohne diesen Effekt würde das operative Ebitda im ersten Halbjahr 2020 um zwei Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres liegen.

Wunderbar entwickelte sich der operative Cash-flow mit einem Plus von 51 Prozent auf 115,2 Millionen Euro. Hiermit könnte weiteres Wachstum finanziert werden.

Nach der positiven Entwicklung bleibt Encavis für das Geschäftsjahr 2020 positiv und schätzt einen Umsatz von über 280 Millionen Euro (2019: 273,8 Millionen Euro), ein operatives Ebitda von über 220 Millionen Euro (2019: 217,6 Millionen Euro 210,6) und einen operativen Cash-flow von mehr als 200 Millionen Euro (2019: 189,3 Millionen Euro).

Beim operativen Ergebnis je Aktie werden 0,41 Euro erwartet (2019: 0,43 Euro). Das Ergebnis je Aktie dürfte unterproportional wachsen, da die Anzahl der Aktien steigt, die getätigten Investitionen ihren Ergebnisbeitrag aber erst in den Folgejahren leisten.

Die Encavis-Aktie bleibt langfristig ein aussichtsreicher Titel. Kurzfristig scheint das Papier etwas überkauft zu sein (siehe auch Tageschart unten). Darauf deuten die beiden aktuellen Kerzen und der recht große Abstand zur 200-Tage-Durchschnittslinie hin. Eine Konsolidierung könnte die Chance zum günstigeren Einstieg bieten.


Doppelt hält besser: Dauerhafte Vorteile + 1,00 % Zinsen p. a. bei Depotwechsel. Jetzt hier wechseln.


 


Encavis-Aktie (Tageschart): intakter Aufwärtstrend, zuletzt ein Shooting Star?

Encavis

Bildquelle: Encavis

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons