Wirecard, Aktie, Short Seller, Börse, Zahlungssysteme

Wirecard-Aktie // Der Nachruf und die Millionenfrage

by • 25. Juni 2020 • Anlagevisionen, Börsenvisionen, FeatureComments (0)1318

Der DAX-Wert Wirecard stellt einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens. Das ist schon ein bisschen pleite. Als Gründe werden drohende Zahlungsunfähigkeit und Überschuldung genannt. Eigentlich reicht bei einer Kapitalgesellschaft einer der beiden, um den Zylinder aufzusetzen und zum Amtsgericht zu gehen. Nun darf der Insolvenzverwalter die verzweigten Finanzen Wirecards sortieren. Viel Glück dabei.

Es ist ein Novum, dass ein DAX-Unternehmen mit laufender Notiz Insolvenzantrag stellt, aber bei Wirecard ist so manches ungewöhnlich: die Wirtschaftsprüfer, die Aufsicht Bafin, undurchsichtige Research-Unternehmen wie Zatarra, Leerverkäufer (Shortseller, die aber sehr wahrscheinlich zur Aufdeckung beitrugen) mit dubiosen Verbindungen zu Medien, verschwundene Milliarden, abgetauchte Vorstände, Kanzler-Berater (Markus Braun für Sebastian Kurz) mit Haftbefehl …

Das alles ist kinoreif. Häme ist allerdings unangebracht. Der Schaden bei den Stakeholdern ist immens. Auch dürfte die ohnehin kaum vorhandene Aktienkultur in Deutschland erneut gelitten haben. Preisfrage: Wäre das alles zu verhindern gewesen? Vielleicht hätten die Wirtschaftsprüfer in der Vergangenheit nicht so leichtfertig Testate vergeben sollen, wenn dem überhaupt so war. Wurden auch sie mit krimineller Energie getäuscht? Aber es gab auch Hinweise auf Ungereimtheiten.

Eyemaxx

Ist die Wirecard-Aktie – quasi in Liquidation – noch etwas wert? Die Börse handelt sie derzeit (25. Juni, 12.15 Uhr) noch mit einem Wert von sagenhaften 432 Millionen Euro. Das Eigenkapital dürfte aufgebraucht sein. Gibt es noch Cash? Kaum, wie der Insolvenzmitteilung zu entnehmen ist. Auch die Kreditlinie ist noch nicht gesichert.

Sind noch andere Assets vorhanden? Die Vollbanklizenz in Deutschland? Ob diese erhalten bleibt? Die Kunden? Ob diese bei der Stange bleiben? Bliebe noch die Technologie und vor allem das Know-how. Ob dafür in der verfahren Situation noch viel zu erlösen ist?

So bleibt alles wilde Spekulation und Wettgeschäft mit den Wirecard Liquis. Anleger sollten schon länger die Finger von der Wirecard-Aktie lassen [siehe Plusvisionen beispielsweise hier und hier]. Inzwischen (12.23 Uhr) ist die Wirecard-Aktie 370 Millionen Euro wert – auch noch eine stolze Summe.

Wirecard-Aktie (10-Minuten-Chart): der vorletzte Akt

Wirecard Aktie

Bildquelle: Wirecard
Eyemaxx

Empfohlen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Simple Share Buttons